Sep 142015
 

Der FVÖ blickt auf einen erfolgreichen Sonntag zurück und konnte beide Spiele beim SV Mörsch gewinnen.

Zunächst schlug unsere Reserve die dritte Mannschaft aus Mörsch mit 4:2. Lange Zeit tat man es sich unnötig schwer und musste alle Kräfte aufbringen um die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Bemerkenswert sicherlich der Dreierpack von Maxi Weingärtner, den vierten Treffer steueret Nico Kölmel bei.

Die Vorzeichen beim Spiel der Ersten Mannschaft waren nicht optimal. Mit Sebastian Sparka, Sven Wittmann, Michael Horzel und Marco Schnurr mussten gleich vier Stammspieler ersetzt werden, hinzu konnte die Reserve aus Mörsch auf einige gestandene Landesligaspieler zurückgreifen.
Dennoch fand man recht gut ins Spiel und konnte früh durch Treffer von Marc Wittmann (7.) und Pascal Kastner (12.) mit 2:0 in Führung gehen. Bis zur Halbzeitpause hatte man das Spiel dann auch recht gut im Griff und zeigte wie die Wochen zuvor eine ansprechende Leistung.
Nach dem Seitenwechsel kam es allerdings zu einem Bruch im Ötigheimer Spiel. Sicherlich auch bedingt durch die verletzungsbedingten Auswechslungen von Marc Wittmann und Pascal Kastner fehlte die Entlastung nach vorne und Mörsch bekam immer mehr Oberwasser.
Durch einen etwas unglücklichen Freistoß kassierte man 20 Minuten vor dem Ende den Anschlusstreffer und Mörsch witterte noch einmal Morgenluft. Die Hausherren hatten nun bis zum Ende zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch unsere souveräne Innenverteidigung um Christopher Volz und Simon Hiesl räumte die meisten Mörscher Angriffsbemühungen frühzeitig ab, so dass es zum Glück nur zu wenigen wirklich gefährlichen Aktionen vor dem Gehäuse von Tino Krebs kam. So verwaltete man das Ergebnis und konnte am Ende die Punkte mit nach Ötigheim nehmen.

Nun steht man nach fünf Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz und empfängt am kommenden Wochenende den punktgleichen Tabellenführer aus Obertsrot zum Spitzenspiel im Brüchelwald. Nach langer Zeit endlich mal wieder ein richtiger Kracher in Ötigheim, wir hoffen natürlich auf zahlreiche und v.a. lautstarke Untertstützung.
Aufgrund von Urlaubern und einigen verletzen Spielern werden wir leider auch nächste Woche wieder personell improvisieren müssen, doch die Jungs haben in der bisherigen Saison so positiv überzeugt, dass wir völlig ohne Druck und mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung gehen können.
Das Vorspiel bestreitet unsere Reserve, welche sich mit dem dritten Sieg in Folge weiter in der Tabelle nach oben arbeiten möchte.