Apr 112016
 

SV Mörsch B1 : SG Muggensturm B1      1:2
Nach einer bärenstarken Vorstellung durfte sich das Trainer-Team um Michael Kleber,
Joachim Hornung und Helmut Dörrwand zurecht über die erfolgreiche Revanche für die
Hinspielniederlage gegen die Spitzenmannschaft aus Mörsch freuen.
Gegenüber den letzten Wochen legten unsere Jungs nochmals eine Schippe drauf und
dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung behielt man verdientermaßen die
Oberhand. Der reaktionsschnelle Justin Tritsch im Tor zeigte erneut seine Klasse und
unsere Defensiv-Abteilung, um Sebastian Bolek, Nicolas Schoch, Justin Weber und
Simon Hellweg, war jederzeit aufmerksam und hochkonzentriert. Simon Hellweg
gebührt dabei ein Sonderlob, denn mit Koray Sand nahm er den Toptorjäger der
Gastgeber völlig aus dem Spiel. Im zentralen Mittelfeld zogen Luca Bechler und Mikail
Özdek geschickt die Fäden, während Martin Jung, Dani Zoschke und Luca Krebs als
Laufwunder überzeugten. Kapitän Samuel Kleber behielt nicht nur beim Elfmeter die
Nerven, auch sein Treffer zum 2:1, mit seinem schwächeren linken Fuß erzielt, war
mehr als sehenswert. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte für Nicolas Schoch,
die sich unsere Truppe eine Minute vor dem Abpfiff einhandelte.

Für die SG am Ball waren:
Justin Tritsch, Simon Hellweg, Justin Weber, Nicolas Schoch, Sebastian Bolek, Samuel
Kleber (2), Luca Bechler, Dani Zoschke, Martin Jung, Luca Krebs, Mikail Özdek, Simon
Reiter, Sören Straube, Michael Dörrwand

SG Muggensturm B2 : SV Kuppenheim B2      0:8
Mächtig unter die Räder kam die Truppe von Trainer Helmut Dörrwand gegen den
ambitionierten Nachbarn aus Kuppenheim, wobei sie in der ersten Halbzeit noch recht
passabel dagegenhalten konnte und lediglich 2 Gegentreffer zuließ. Nach dem Wechsel
fühlte sich unsere Defensive, um den aufopferungsvoll kämpfenden Maximilian Grm,
sowie Alexander Schäfer, Pari Panagiotidis und Jonas Löhnert, des Öfteren im Stich
gelassen, denn einige Akteure in unseren Reihen offenbarten erhebliche konditionelle
Schwächen – Defizite, die mit dem entsprechendem Trainingsfleiß sicherlich
auszuräumen sind. Die Gäste hatten leichtes Spiel und erzielten Tor um Tor. Mit dem
gehaltenen Foulelfmeter sorgte Torhüter Robin Schäfer zumindest dafür, dass das
Ergebnis nicht im zweistelligen Bereich endete.

Für die SG am Ball waren:
Robin Schäfer, Sören Straube, Pari Panagiotidis,  Maximilian Grm, Jonas Löhnert,
Yannick Obert, Fabian Albrecht, Alexander Schäfer, Michael Dörrwand, Max
Schweinfurth, Steven Vocke, Kevin Anders, Kristofer Schok, Sebastian Thum