Sep 222015
 

SG Wintersdorf : SG B1-Junioren         0:5

Einen besseren Einstieg in die neue Spielrunde kann man sich kaum wünschen. Es brauchte zwar einige Minuten Einspielzeit, doch als sich die Truppe von Michael Kleber und Helmut Dörrwand auf ihre Stärken – dem schnellem Kombinationsspiel – besann, war es um die Fußballherrlichkeit der Gastgeber geschehen. Unsere Abteilung Attacke, mit den Vollstreckern Samuel Kleber und Luca Krebs, sowie den kongenialen Vorbereitern Dani Zoschke und Luca Bechler, bereiteten der Abwehr der Gastgeber mächtig Kopfzerbrechen. Bleibt zu hoffen, dass unsere Sturmspitzen ihre Form konservieren können, denn in dieser Verfassung stellen sie für jede Defensiv-Abteilung in der Bezirksklasse eine Hercules-Aufgabe dar. Einziger Wermutstropfen an diesem Abend war die Rote Karte für unseren Regisseur Marc Kleinkopf. Nachdem Marc rüde gefoult wurde, ließ er eine unbedachte Äußerung fallen und wurde wegen Beleidigung vom Platz gestellt. Nur wenige Zeigerumdrehungen später zückte der Schiedsrichter erneut den roten Karton. Diesmal erwischte es die Gastgeber und so wurde zumindest der nummerische Ausgleich auf dem Feld wieder hergestellt.

Für die SG am Ball waren:

Justin Tritsch, Simon Hellweg, Mikael Ödzek, Justin Weber, Dani Zoschke, Nicolas Schoch, Luca Krebs (2), Marc Kleinkopf, Samuel Kleber (3), Luca Bechler, Sebastian Bolek, Sebastian Thum, Kevin Anders, Simon Reiter

SG Sandweier : SG B2-Junioren          2:2

Ein bedurfte eine ganze Halbzeit, bis unsere neuformierte B2 ihre Anlaufschwierigkeiten überwinden konnte und bis dahin zogen die flinken Gastgeber auf 2:0 davon. In der Halbzeitpause nahm Trainer Helmut Dörrwand einige Umstellungen vor, die sich positiv auf unser Spiel auswirkten und fortan hatte unsere Truppe klar das Sagen auf dem Feld. Es sollte aber noch einige Zeit lang dauern, bis sich der Aufwand auch im Ergebnis wiederspiegelte. Denn neben einigen Aluminiumtreffern, gab es noch etliche hochkarätige Möglichkeiten, die leichtfertig liegengelassen wurden. Mitte der zweiten Hälfte brach Martin Jung mit seinem Treffer den Bann. Nachdem der Torhüter zunächst zweimal abwehren konnte, war Martin mit dem dritten Versuch erfolgreich. Felix Oberle markierte, nach einem fulminaten Sololauf, den hochverdienten Ausgleichstreffer.

Zu den auffälligsten Protagonisten in unseren Reihen zählten Abwehrrecke Sören Straube, Allzweckwaffe Sebastian Thum sowie der agile Simon Reiter.

Für die SG am Ball waren:

Robin Schäfer, Sören Straube, Sebastian Thum, Kevin Anders, Simon Reiter, Justin Vocke, Steven Vocke, Fabian Albrecht, Michael Dörrwand, Martin Jung (1), Felix Oberle (1), Pari Panagitidis, Jonas Löhnert