Dez 012015
 

SG B1-Junioren : SG Rastatt JFV         0:2

Als hätte Alfred Hitchcock persönlich Regie geführt, empfing die Truppe von Michael Kleber und Helmut Dörrwand als Tabellenzweiter zum letzten Vorrundenspiel den Klassenprimus aus Rastatt, welcher bis dato eine blütenweiße Weste aufwies. Die Formkurve unserer Jungs zeigte in den letzten Wochen stetig nach oben und so ging man hoffnungsfroh und mit großem Selbstbewusstsein ins Spiel, um nun zum ganz großen Wurf auszuholen und sich selbst auf den Platz an der Sonne zu schießen. Ausgerechnet gegen Rastatt zeigten unsere Jungs allerdings Nerven – allen voran unsere Leistungsträger blieben weit hinter ihren selbst gesteckten Erwartungen zurück. Die Gäste kauften mit Cleverness und Aggressivität unserer Elf den Schneid ab und gewannen am Ende verdient. Teilweise überspannten sie aber auch den Bogen und so traktierten sie ihren ehemaligen Mitspieler Mikail Özdek derart, dass er überhaupt nicht ins Spiel fand und unser Herzstück in der Abwehr, Justin Weber und Nicolas Schoch, musste gar verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Justin Weber hat es mit einer Gehirnerschütterung ziemlich heftig erwischt und so wünscht sich die komplette B-Jugend ihren Justin baldmöglichst gesund und munter in ihrem Kreis zurück!

Für unsere SG waren am Ball: Justin Tritsch, Mikail Ödzek, Sebastian Thum, Justin Weber, Nicolas Schoch, Sebastian Bolek, Samuel Kleber, Luca Bechler, Simon Reiter, Felix Oberle, Luca Krebs, Dani Zoschke, Simon Hellweg, Marc Kleinkopf

 

SV Waldpreschtweier B1 : SG B2-Junioren       1:4

Wieder einmal präsentierte sich die Truppe von Helmut Dörrwand als Mannschaft mit zwei Gesichtern. Auf der Schattenseite – sprich in Halbzeit eins – war unsere Truppe zwar deutlich Feldüberlegen, aber wirkliche Torgefahr konnte man keine heraufbeschwören. Waldprechtsweier hingegen ging mit ihrer ersten Möglichkeit kurz vor der Pause in Führung – allerdings aus deutlicher Abseitsstellung heraus. Was nun folgende, war eine Leistungsexplosion in Halbzeit zwei. Die Gastgeber wurden in ihrer eigenen Hälfte eingeschnürt und die beiden auffälligsten Protagonisten auf dem Feld krönten ihre sehr starke Leistung mit jeweils einem Doppelpack. Zunächst war Kapitän Martin Jung an der Reihe. Per Strafstoß und Kopfstoß sorgte er für die Wende und anschließend schnürte Marc Kleinkopf mit 2 überlegten Fernschüssen den Sack endgültig zu.

Für unsere SG waren am Ball: Robin Schäfer, Maximilian Grm, Yannick Obert, Sören Straube, Paraskevas Panagiotidis , Alexander Schäfer, Jonas Löhnert, Martin Jung (2), Simon Hellweg, Marc Kleinkopf (2), Max Schweinfurth, Kristofer Schok