Apr 132015
 

Zur Mitgliederversammlung des FV 1919 Ötigheim e. V. konnte der erste Vorsitzende Christian Dittmar am 10. April 2015 zahlreiche Mitglieder im gut besetzten FVÖ-Clubhaus begrüßen.

In seiner Begrüßung bedankte sich Dittmar ausdrücklich bei allen Mitgliedern und Gönnern des Vereins, die auch im abgelaufenen Jahr wieder überragende ehrenamtliche Arbeit geleistet hatten. Er vergaß es auch nicht zu erwähnen, dass er besonders erfreut darüber sei, dass die komplette Vorstandschaft auch weiterhin zur Verfügung stehe, dies sei ein Zeichen für die gute Chemie und die Kontinuität im Verein.

Der zweite Vorsitzende und sportliche Leiter Simon Hort gab im Anschluss einen kurzen Einblick in die sportliche Situation beim FVÖ. Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass sich die Damenmannschaft so hervorragend und auch sportlich erfolgreich ins Vereinsleben integriert habe. „Mädels, Ihr seid beim FVÖ angekommen und eine Bereicherung für unsere Vereinsfamilie“, so Hort in seiner Ausführung. Ebenso zeigte er sich erfreut über die Entwicklung der AH-Abteilung, welche sich in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt habe und ein wichtiger Bestandteil im Gesamtgefüge des Vereins darstelle.

Zu den Ausführungen über die Seniorenmannschaft fasste sich Hort kurz. Es sei an der Zeit die verpassten Aufstiegsspiele vom Sommer 2014 nun endlich ad acta zu legen. Man hatte eine tolle Saison gespielt und wurde erst kurz vor der Zielgeraden abgefangen, die Relegationsspiele gegen Weitenung wurden beide verloren. Es bringe nichts in Erinnerungen zu schwelgen und der verpassten Chance nachzutrauern.

Aktuell stehe man im Niemandsland der Tabelle, was sicherlich nicht den Zielsetzungen von Verein und Mannschaft entspreche. Es gilt nun die Runde vernünftig und diszipliniert zu Ende zu spielen und sich im Sommer wieder neu zu formieren.

Im Anschluss übernahm der Vorsitzende des Fest- und Instandhaltungsausschuss, Simon Henkel, das Wort. Er gab einen Überblick über zahlreiche Veranstaltungen, welche es zu bewirten gab und dankte allen Helfern und Helferinnen. Besonders hervorzuheben sei natürlich die Fertigstellung der neuen Tribüne am Sportplatz, welche durch weit über tausend Stunden ehrenamtlicher Arbeit erreicht werden konnte.

Jugendleiter Detlef Zink informierte die Mitglieder über die Lage in der Jugendabteilung. Man habe 130 Kinder und Jugendliche im Verein, womit man in allen Altersklassen mit zwei Mannschaften vertreten sei, wobei man ab der C-Jugend auch weiterhin auf die bewährte Spielgemeinschaft mit Bietigheim, Elchesheim-Illingen und Muggensturm setze. Die SG trage die erste spürbaren Früchte, man könne sich berechtigte Hoffnungen machen mit der C-Jugend in die Landesliga aufzusteigen.

Bemüht sei man derzeit eine Mädchenmannschaft auf die Beine zu stellen. Im Sommer seien die Mädchen komplett in die Damenmannschaft aufgerückt, nun müsse man hier für den notwendigen Unterbau sorgen.

Kassier Uwe Groß sorgte für die wohl erfreulichsten Nachrichten des Abends. Der FVÖ sei seit Ende Januar 2015 schuldenfrei. Laut Groß habe man die letzten Verbindlichkeiten getilgt, dies sei ein Meilenstein für den Verein und ein positives Signal für die Zukunft.

Trotz Schuldentilgung konnte man das Geschäftsjahr 2014 mit einem erfreulichen Gewinn abschließen.

Auch die Entwicklung der Mitglieder sei konstant. Man habe aktuell 501 Mitglieder, die Zahl sei seit Jahren auf einem konstanten Niveau und sei durchaus zufriedenstellend.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Neuwahlen auf dem Programm. Wie bereits erwähnt, stellten sich alle Vorstandschaftsmitglieder wieder zur Wahl, so dass die Führungsriege beim FVÖ in alter Besetzung wieder ins Rennen geht:

Christian Dittmar (1. Vorsitzender), Simon Hort (2. Vorsitzender), Simon Henkel und Tobias Sparka (Fest- und Instandhaltungsausschussvorsitzende), Detlef Zink (Jugendleiter), Matthias Tüg (stellvertretender Jugendleiter), Uwe Groß (Kassier) und Thomas Strulik (Schriftführer).

Mitgliedversammlung