Mrz 022018
 

Bei der Mitgliederversammlung des FV 1919 Ötigheim e. V. konnte der erste Vorsitzende Christian Dittmar am Freitag, den 23. Februar 2018 zahlreiche Mitglieder im gut besetzten FVÖ-Clubhaus begrüßen.

In seiner Begrüßung bedankte sich Christian Dittmar ausdrücklich bei allen Mitgliedern und Gönnern des Vereins, die auch im abgelaufenen Jahr wieder überragende ehrenamtliche Arbeit geleistet hatten und den Verein bei diversen Arbeitseinsätzen, der eigenständigen Clubhausbewirtung und den vielen Festlichkeiten zahlreich unterstützt hatten.

Außerdem bedankte er sich für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Bürgermeister Kiefer, dem Gemeinderat, der Gemeindeverwaltung und dem Bauhofteam.

Danach erläuterte er kurz den aktuellen Stand in Bezug auf die 100-Jahr-Feierlichkeiten im Jahr 2019. Zunächst wird am 31. Dezember 2018 eine Silvesterparty am Multifunktionsplatz veranstaltet zu der man die Ötigheimer Gemsriewenasen gewinnen konnte. Das Kränzel, der offizielle Festakt, findet am Samstag, den 05. Januar 2019 in der Mehrzweckhalle statt, zuvor wird es den Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael geben.

Weiter geht es dann mit dem großen Sportfest über Christi Himmelfahrt (Mittwoch, 29. Mai 2019 bis Sonntag, 02. Juni 2019). Hier wird wieder auf dem Multifunktionsplatz in einem großen Festzelt gefeiert und sonntags findet eine große Tombola statt.

Die Ehrungen der Vereinsmitglieder werden bei der Geburtstagsfeier am Mittwoch, den 28. August 2019, der FVÖ-Gründungstag, im Gründungslokal in der Krone stattfinden.

Am Sonntag, den 29. September 2019 ist eine Fotoausstellung über 100-Jahre FVÖ im FVÖ-Clubhaus vorgesehen und natürlich wird es eine Festzeitschrift geben.

Schirmherr während dem kompletten FVÖ-Jubiläumsjahr wird Bürgermeister Frank Kiefer sein.

Christian Dittmar bat alle FVÖ`ler sich im Jubiläumsjahr mit einzubringen. Nur so würde man die Feierlichkeiten gestemmt bekommen.

In Sachen Clubhausumbau sei man immer noch in regen Austausch mit der Gemeinde, aber der Weg sei noch lange und man würde nur das machen, was man, vor allem finanziell, auch zukünftig verantworten kann. Für den Sommer sei trotzdem die überfällige Sanierung der Duschen vorgesehen, hier rechnet die Vorstandschaft mit einem fünfstelligen Betrag.

Im Anschluss gab der Sportliche Leiter Rudi Kühn einen kurzen Einblick in die sportliche Situation beim FVÖ. Er beleuchtete die Situation der Senioren-Damenmannschaft, welche aktuell auf Platz elf in der Bezirksliga steht. Für die Rückrunde hat man sich hier nochmals eine Verbesserung vorgenommen.

Die erste Senioren-Herrenmannschaft belegt aktuell den ersten Tabellenplatz der Kreisliga A. Durch eine breitere Kaderaufstellung konnte man die Qualität der Mannschaft deutlich erhöhen. Der Aufstieg sei jedoch kein Selbstläufer und man müsse weiterhin hart für das Saisonziel arbeiten und dürfe nicht nachlassen.

Die zweite Senioren-Herrenmannschaft belegt aktuell Tabellenplatz vier. Da man in einigen Spielen nicht richtig im Spiel war, reicht es für ganz oben wohl auch diese Saison nicht, Tabellenplatz drei sollte aber machbar sein.

Christian Dittmar dankte im Anschluss allen, die sich um den gesamten Spielbetrieb kümmern und diesen Apparat, oft auch im Hintergrund, am Laufen halten.

Der Fest- & Instandhaltungsausschussvorsitzende, Tobias Sparka, gab einen kurzen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen, welche es zu bewerkstelligen galt und dankte allen Helferinnen und Helfern. Man hoffe, dass diese Bereitschaft weiter anhält, denn nur so kann ein Verein wie der FVÖ existieren und die finanziellen Voraussetzungen für die Ziele des Vereins schaffen. Im Anschluss folgte die Belehrung für ehrenamtlich Beschäftigte beim Umgang mit Lebensmittel nach § 43 Infektionsschutzgesetz.

Christian Dittmar ergänzte, dass es bei den Tellplatzbewirtungen durch den FVÖ ab diesem Jahr zu Veränderungen kommt und bat auch hier um die Unterstützung der Vereinsmitglieder.

Jugendleiterin Emily Ochs informierte die Anwesenden über die Lage in der Jugendabteilung. Derzeit betreut der FVÖ 137 aktive Jugendspieler und -spielerinnen. Insgesamt gibt es zwölf Jugendmannschaften, die von zwanzig ehrenamtlichen Trainern betreut werden.

Kassier Uwe Groß hatte, wie auch schon in den vorausgegangenen Jahren, erfreuliche Zahlen vorzuweisen. Das Geschäftsjahr 2017 konnte abermals mit einem Gewinn abgeschlossen werden.

Nach wie vor ist auch die Entwicklung der Mitglieder sehr zufriedenstellend. Aktuell hat der FVÖ 588 Mitglieder.

Christian Dittmar erklärte, dass man sich Rücklagen erwirtschaftet hätte, die u. a weiterhin für die 100-Jahrfeierlichkeiten und den geplanten Clubhausumbau dringend nötig seien.

Formsache war danach der Bericht von Kassenprüfer Sebastian Sparka. Er attestierte Uwe Groß eine einwandfreie Kassenführung und schlug die Entlastung des Kassiers vor.

Christian Dittmar übernahm dann die detaillierte Vorstellung der neuen Satzung. Dieser Vorschlag der Vorstandschaft wurde von der Versammlung angenommen.

Der ehemalige zweite Vorsitzende des FVÖ, Joachim Hort, übernahm danach altbewährt das Amt des Wahlleiters und forderte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft für das Kalenderjahr 2017, welche die Versammlung einstimmig erteilte.

Es folgte die Neuwahl der vertretungsberechtigten Vorstände, aufgrund des Jubiläumsjahres 2019 auf zwei Jahre. Die Mitgliederversammlung wählte einstimmig Christian Dittmar wieder zum ersten Vorsitzenden und Simon Henkel weiterhin zum zweiten Vorsitzenden.

Christian Dittmar stellte anschließend den neuen Geschäftsverteilungsplan mit den Aufgabengebieten der restlichen Vorstandschaftsmitglieder vor.

Diese Neuwahlen, ebenfalls für die nächsten zwei Jahre, brachten folgendes einstimmiges Ergebnis und somit keine Veränderungen mit sich:

Fest- & Instandhaltungsausschussvorsitzender: Oliver Fett

Fest- & Instandhaltungsausschussvorsitzender:  Tobias Sparka

Jugendleiterin:  Emily Ochs

Kassier:  Uwe Groß

Schriftführer:   Thomas Strulik

Spielausschussvorsitzender:  Volker Kunzweiler

Sportlicher Leiter:  Rudi Kühn

Sebastian Sparka und Christopher Volz wurden im Anschluss von der Mitgliederversammlung ebenfalls für die nächsten beiden Jahre als Kassenprüfer wiedergewählt.

Im Anschluss an die Wahlen dankte der erste Vorsitzende den Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen und beendete die Mitgliederversammlung.