Apr 222018
 

Verstärkt durch die 2007er Ben und Christopher gingen wir am vergangenen Samstag bei knapp dreißig Grad und tollem Sonnenschein zuversichtlich in das Spitzenspiel des zweiten Spieltages gegen den Rastatter JFV. Und es gelang uns ein super Start durch ein „Blitztor“ in der ersten Minute durch Christopher, der frei gespielt vor dem Tor eiskalt den Ball ins lange Eck verwandelte. Die Rastatter spielten danach aber vor allem mit weiten Bällen und Abschlägen nach vorne, worauf sich unsere Abwehr erst einmal einstellen musste. Trotz eines sehr guten kompakten Spiels unsererseits und weiterer toll heraus gespielter Chancen scheiterten wir aber entweder am guten Rastatter Torwart oder wir setzen die Schüsse knapp neben das Tor. So kam es dann ganz nach dem Sprichwort: „Wer vorne die Chancen nicht nutzt…“, dass Rastatt noch zwei Tore bis zur Halbzeit machte. In der Halbzeit stellten wir im Defensivbereich spieltaktisch um und konnten uns damit gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder deutliche Vorteile verschaffen. Unser Team spielte immer wieder ruhig und überlegt die Bälle von der Abwehr ins Mittelfeld, wo unsere schnellen Mittelfeldspieler immer mehr die freien Räume anliefen. So konnten wir auch über Luca, dessen Schuss von der linken Seite noch abgefälscht wurde schnell zum zwei zu zwei ausgleichen. Der Bann schien gebrochen, denn danach erzielte Christopher mit zwei weiteren Toren die vermeintliche Vorentscheidung, wobei gerade das drei zu zwei ein Weitschuss von rechts in den linken Winkel das Tor des Tages war. Rastatt setzte am Schluss noch einmal alles auf eine Karte, man kam auch zum Anschlusstreffer und das Spiel war fast zu Ende bis in der aller letzten Sekunde der Ball aus dem Gewühl heraus frei vor unserem Tor lag, ein Rastatter Spieler fünf Meter frei vor dem Tor zum Schuss kam, aber unser bestens aufgelegter Torwart Joshua sich einfach breit machte und mit einer Glanzparade unserem Team die vier zu drei Führung sicherte. Denn gleich danach pfiff der Schiedsrichter ab und alle freuten sich mit den Zuschauern über einen letztlich verdienten Sieg.

Erneut können wir stolz auf das ganze Team sein, welches wie immer die Anweisungen toll verstanden hat, umsetzte und vor allem das spielerische Element von hinten heraus immer wieder suchte, aber auch körperlich gegen eine robuste Rastatter Mannschaft sehr gut dagegen gehalten hat. So kann es weiter gehen, auch wenn wir wissen, dass in dieser Frühjahrs Runde gegen die stärksten Mannschaften des Bezirks kein Spiel leicht wird, aber genau darin liegt ja auch der Reiz.

Gespielt haben:

Joshua Kalkbrenner (Tor), Julian Pfirrmann, Adham Bako, Luca Enderle, Leonard Meisner, Keanu Nabulsi, Jonah Kölmel, Jan Selynin, Patryk Marosek, Ben Bodman und Christopher Richardson