Jul 272018
 

Unsere Senioren-Herrenmannschaften befinden sich bereits in der vierten Vorbereitungswoche. Neben vielen schweißtreibenden Trainingseinheiten standen selbstverständlich auch Testspiele auf dem Programm. Am vergangenen Wochenende reiste unsere Mannschaft am Freitag- und Sonntagabend zum Blitzturnier des SG Stollhofen / Söllingen.

Das erste Spiel am Freitagabend gegen den SG Stollhofen / Söllingen gewann man klar und verdient mit sechs zu zwei. Somit spielte man am Sonntagabend den Turniersieger gegen eine starke Mannschaft des SV Sinzheim aus. Dennis Gob brachte unsere Farben mit eins zu null in Führung. In einem schnellen und mit hoher Zweikampfintensität geführten Spiel lag man zwischenzeitlich mit eins zu drei in Rückstand. Danach legte unsere Mannschaft aber alles in die Waagschale und kämpfte sich ins Spiel zurück. Nach einer Flanke von Simon Kühn über die rechte Seite erzielte Neuzugang Jannik Koffler den zwei zu drei Anschlusstreffer per Kopfball. Marian Dürrschnabel stellte mit einem Freistoß den Ausgleich her und wiederrum Marian Dürrschnabel, nach Vorarbeit von Jörg Hermann, erzielte den letztlich verdienten Siegtreffer zum vier zu drei. Unsere Mannschaft zeigte in diesem Spiel eine strake Moral und trat als Turniersieger die Heimreise an.

Am vergangen Mittwoch spielte man in Karlsruhe bei der Post Südstadt Karlsruhe. Die Karlsruher, welche sich in der Sommerpause gewaltig verstärkten, präsentierten sich als technisch versiertes und spielfreudiges Team. Unsere Mannschaft versuchte geduldig und mit dem gewohnten Spielaufbau ihr Spiel durchzuziehen. Nach einer Drangphase der Karlsruher in den ersten zehn Minuten fand unsere Mannschaft gut ins Spiel und ging mit einer zwei zu null Führung in die Pause. Die Tore erzielten Gianfranco Riili und Marian Dürrschnabel. Bereits kurz nach der Pause gelang den Gastgebern der Anschlusstreffer. Kurze Zeit später fing sich unsere Mannschaft wieder und erzielte noch drei weitere Treffer durch Marian Dürrschnabel, Sören Berbig und Spielertrainer Oliver Herrmann. Der zwischenzeitliche Treffer der Gastgeber zum zwei zu vier kam dann doch zu spät. Somit gewann man das Spiel mit fünf zu zwei. Ein guter Test unserer Mannschaft, auch wenn noch etwas Sand im Getriebe ist und noch an den Feinheiten gearbeitet werden muss.