Jun 042018
 

Zum Saisonabschluss erkämpfte sich unsere II. Mannschaft gegen den FC Obertsrot nach dreimaligem Rückstand noch einen Punkt. Gegen Ende des Spiels lag der Siegtreffer für den FVÖ in der Luft, wollte aber nicht fallen. Die Torschützen waren Julian Fehrenbach, Robin Riedinger und Sven Wittmann. Nun belegen wir in der Endabrechnung einer durchwachsenen Saison mit 46 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Dass wir deutlich mehr Potenzial haben, als die dieses Jahr gezeigte Leistung, ist uns allen klar. Nun gilt es in der Sommerpause Kraft zu tanken und dann in der Vorbereitung den Grundstock dafür zu legen dieses Potenzial dann auch dauerhaft auf den Platz zu bringen.

Für den FVÖ im Einsatz:

Fabian Güntert, André Baumstark, Elias Speck, Sven Wittmann, Oliver Fett, Manuel Tüg, Nico Kölmel, Julian Fehrenbach, Moritz Kölmel, Manuel Erker, Robin Riedinger, Nils Blank, Tobias Sparka, Maximilian Weingärtner, Benjamin Heck, Florian Rastetter, Matthias Lukowski und Nicolas Weingärtner.

Vor dem Spiel der I. Mannschaften stand die Verabschiedung von vier Spielern an. Den FVÖ verlassen werden Elias Speck (FV Steinmauern) und Sven Wittmann (SV 08 Kuppenheim). Michael Horzel und Kai Ullrich beenden mit der Meisterschaft ihre Karriere. Der FVÖ dankt allen Vieren für Ihren Einsatz im FVÖ-Trikot und wünscht Ihnen für die Zukunft sowohl privat als auch sportlich alles erdenklich Gute, vor allem viel Gesundheit.

Unsere I. Mannschaft verabschiedete sich vergangenen Samstag nach einer grandiosen Saison als Meister aus der Kreisliga A Nord und geht nun in die wohlverdiente Sommerpause. Jetzt heißt es Verletzungen und Blessuren auszuheilen und neue, frische Kräfte für die anstehende Aufgabe im Bezirksoberhaus zu tanken.

Präsentierte sich unsere Mannschaft vergangene Woche im Revierderby beim FV Steinmauern nach der erreichten Meisterschaft nochmals voller Elan und siegte verdient mit fünf zu eins, so war spätestens am letzten Spieltag zuhause gegen den FC Obertsrot die Luft raus. Unsere Mannschaft spielte keineswegs lustlos, erspielte sich reihenweise Chancen, scheiterte jedoch mehrmals am Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Bereits zur Pause hätte man schon das Spiel entscheiden können. Doch eine alte Fußballerweisheit traf es in diesem Spiel auf den Punkt: „Wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten“. Somit war die eins zu null-Führung durch Gianfranco Riili zwar hochverdient, doch wiederum versäumte es unser Team die Führung im Anschluss auszubauen und vergab die sich ergebenen Chancen zu leichtfertig an diesem Tag. Dass der FC Obertsrot nach uns den zweitbesten Angriff der Liga vorweist, stellten sie eindrucksvoll unter Beweis und drehten das Spiel noch zu ihren Gunsten. An diesem Tag wollte die Mannschaft aus Obertsrot den Sieg mehr, während unsere Mannschaft schon zwei Wochen zuvor ihr großes Ziel erreicht hatte.

Aufstellung:

  1. Werner – Kühn, Ullrich (55. Minute Köhler), Horzel, N. Werner (66. Minute Goschi) – Sciarabba (63.Minute Berbig), Zink (79. Minute Zink), Dürrschnabel, Gob – Henkel, Riili

Nach Spielende überraschten unsere Freunde vom Ötigheimer Musikverein die Meistermannschaft und spielte, nach alter Tradition, dem Meister ein Ständchen. Vielen Dank an die Musikerinnen und Musiker und Leitung von Marion Ströhm für diese tolle und gelungene Überraschung.

Auch Herr Bürgermeister Kiefer überraschte nochmals die Meistermannschaft und überreichte Meister-Kapitän Sebastian Sparka ein Geschenk der Gemeinde für die Mannschaft. Auch hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön.

Danach konnte die Meisterfeier bei der FVÖ-Saisonabschlussfeier 2018 steigen und die FVÖ-Familie feierte gemeinsam im FVÖ-Clubhaus.

Allen Salatspenderinnen und Salatspendern und dem Organisator des Salatbuffets, Nico Kölmel, sei nochmals herzlich gedankt, ebenso ein herzliches Dankeschön an die Bäckerei Schröder für die Baguettespende.

Außerdem ein großes Dankeschön an die vielen fleißigen Auf- & Abbauhelfer.

Vielen Dank an ALLE für eine tolle Saison, die mit der Meisterschaft unserer I. Mannschaft gekrönt wurde, für die vielen ehrenamtlich eingebrachten Stunden und natürlich für die tolle(n) Meisterfeier(n) und die Saisonschlussfeier.

Packen wir es an: Nach der Saison ist vor der Saison. Schöne Sommerpause!!!