Mai 302017
 

Da der FV Hörden keine zweite Mannschaft stellen konnte, war unsere II. an diesem heißen Sonntag spielfrei und wird die drei Punkte wohl zugesprochen bekommen.

Es fand also nur das letzte Heimspiel unserer ersten Senioren-Herrenmannschaft statt, die bisher eine starke Rückrunde spielt und sich mit einem Sieg im letzten Heimspiel dieser Saison bei ihren treuen Fans bedanken wollte.

Das Spiel begann allerdings nicht gut für unsere Mannschaft, denn der FV Hörden ging bereits nach sieben Minuten mit eins zu null in Führung. Doch unser Team ließ sich dadurch nicht beirren und glich bereits im Gegenzug durch Yannick Henkel zum eins zu eins aus. Danach hatte unsere Mannschaft das Spiel im Griff, spielte aber ab und an zu umständlich vor das gegnerische Tor, sodass keine zwingenden Chancen dabei herauskamen. Nach einer halben Stunde erzielte Marc Wittmann den verdienten zwei zu eins Führungstreffer. Moritz Zink spielte ihn mit einem tollen Pass frei und er hatte freie Bahn, umspielte den Torwart und vollstreckte zum Führungstreffer. Nach der Pause konnte man sich als Zuschauer wieder an das Spiel der vergangene Woche zurück erinnern, indem zu viele hundertprozentige Chancen unserer Mannschaft liegen gelassen wurden.

So war es auch in dieser zweiten Halbzeit, denn spätestens zwanzig Minuten vor Spielende hätte das Spiel zugunsten unserer Mannschaft bereits deutlich entschieden sein müssen. Allerdings muss man auch dem starken Torhüter Philip Schmieder aus Hörden ein Lob aussprechen, der seine Mannschaft vor einer höheren Niederlage bewahrt hat. Letztendlich kam es dann so wie es nach so einem Spielverlauf kommen kann. Hörden hatte zwischenzeitlich noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen und beim letzten Angriff der Hördener konnte ihr Stürmer Kodjo Ahonto nur noch mit einem Foul von Michael Horzel gestoppt werden. Er fiel leider unglücklich hin. Wir wünschen ihm, auch auf diesem Weg, alles Gute und eine schnelle Genesung. Michael Horzel musste mit der gelb-roten Karte den Platz verlassen und leider zeigte der eigentlich gut leitende Schiedsrichter Christian Kolodziej aus Rastatt auf den Elfmeterpunkt, obwohl das Foul deutlich außerhalb des Strafraums stattfand. In der letzten Aktion des Spiels hatte unser Keeper Fabian Güntert den Riecher für die richtige Ecke und parierte diesen Elfmeter glänzend und avancierte so zum Matchwinner unserer Mannschaft.

Aufstellung:

  1. Güntert – Kühn, Horzel, Ullrich, Werner – M. Wittmann, Zink (57. Minute Herrmann), S. Sparka (46. Minute N. Güntert), Gob – Henkel, Berbig (59. Minute Sciarabba)

Am kommenden Samstag findet das letzte Spiel dieser Saison bei der zweiten Mannschaft des FV Muggensturm statt. Auch hier würden wir uns wieder über viele FVÖ-Fans freuen.