Okt 082017
 

Das Spiel unserer II. gegen den SV Forbach II wurde leider erst am Samstagmorgen abgesagt, da die Forbacher keine Mannschaft stellen konnten. Mittlerweile wurde das Spiel mit drei zu null für unsere II. gewertet.

Unsere erste Mannschaft unterstrich auch am vergangenen Spieltag ihre Ambitionen und ist durch einen vier zu zwei-Erfolg gegen den Bezirksligaabsteiger SV Forbach weiterhin Tabellenführer. Allerdings erlebten Spieler, Verantwortliche und Fans des FVÖ in diesem Spiel ein Wechselbad der Gefühle, denn unterschiedlicher können zwei Halbzeiten nicht sein. Von der ersten Minute bis zur Halbzeit sah man eine Ötigheimer Mannschaft die dem SV Forbach nicht den Hauch einer Chance gab. In unserer Defensivabteilung gab es für das Team aus Forbach kein Durchkommen und unsere Offensive erwischte einen Sahnetag. Unser Spiel war geprägt durch einen hohen läuferischen Aufwand, Zweikampfstärke und Spielfreude. Der Ball wurde geduldig in den eigenen Reihen gehalten bis sich beim Gegner Lücken einschlichen die eiskalt ausgenutzt wurden. Yannick Henkel gelang es in der ersten Halbzeit nach Vorlagen von Marc Wittmann, Patrick Goschi und Giani Riili einen lupenreinen Hattrick (9. Minute, 33. Minute und 38. Minute) zu erzielen. Alle Tore waren stark herausgespielt. Moritz Zink erzielte das vier zu null kurz vor der Halbzeit nach Vorlage von Yannick Henkel. Eine starke erste Halbzeit die Lust auf mehr machte. Unsere Mannschaft nahm sich vor weiterhin das Tempo hoch zu halten und an die erste Halbzeit anzuknüpfen. Allerdings schlich sich wohl doch in die Köpfe der Spieler eine trügerische Sicherheit aufgrund der hohen Führung ein und somit gelang es unserem Team nicht mehr ihre Spielweise auf dem Platz umzusetzen. Man schaltete gefühlt drei Gänge zurück und baute den Gegner durch eine passive Spielweise auf. Nur sieben Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt und Swen Kleehammer konnte den Treffer zum vier zu eins erzielen. Kurze Zeit später war es wiederum Swen Kleehammer der sein Team auf vier zu Zwei heranbrachte. Yannick Henkel und Matteo Sciarabba hätten den Sack frühzeitig zu machen können, vergaben allerdings ihre Torchancen. Da der Mannschaft aus Forbach trotz ihrer Bemühungen kein Tor mehr gelang kam unsere Mannschaft mit einem blauen Auge davon und sollte spätestens nach der zweiten Halbzeit wissen, dass man keinem Gegner mit „angezogener Handbremse“ begegnen darf.

Aufstellung:

  1. Werner – Kühn, Horzel, Köhler, Gob (57. Minute N. Werner) – S. Sparka, Goschi (80. Minute Ullrich), Zink, M. Wittmann (62. Minute Sciarabba ), Henkel, Riili (70. Minute J. Herrmann)

Am kommenden Sonntag, den 15. Oktober 2017 stehen ab 13.15 Uhr die Auswärtsspiele in Niederbühl an. Über viele FVÖ-Fans würden wir uns wieder sehr freuen.

Die kommenden Spiele:

– Sonntag, 15. Oktober 2017 ab 13.15 Uhr beim SV Niederbühl / Donau

– Sonntag, 22. Oktober 2017 ab 13.15 Uhr daheim gegen den SV Staufenberg