Mai 312016
 

Am vergangenen Samstag war unsere erste Mannschaft am letzten Spieltag bei der zweiten Mannschaft des FV Würmersheim zu Gast.

Es war nicht nur der letzte Spieltag, sondern auch die vorerst letzten Spiele für Michael Horzel und David Zink im Trikot des FVÖ. Michael Horzel legt eine Pause ein und David Zink wechselt zum Landesligisten Rot Weiss Elchesheim. Auch für Trainer Hendrik Neuberth war es das letzte Spiel für die Blau- Schwarzen.

Deshalb wollte man sich bei hochsommerlichen Temperaturen mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden und begann sofort druckvoll und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein. Nach zehn Minuten konnte Marco Schnurr das verdiente null zu eins erzielen. Nachdem Führungstreffer war man etwa zehn Minuten in einer Phase wo man dem Gegner zu viele Räume schenkte und dieser zwei Mal gefährlich vor unser Tor kam. Danach legte man wieder einen Gang zu und erspielte sich Chance um Chance, die allerdings alle ungenutzt blieben. Erst kurz vor der Pause erzielte David Zink mit einem platzierten Linksschuss das null zu zwei.

Auch in der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Würmersheim versuchte mitzuspielen war aber meist am Strafraum mit dem Latein am Ende und in der 55. Minute wurde die Gegenwehr dann auch endgültig eingestellt, denn Marco Schnurr markierte das null zu drei nach schöner Vorarbeit von Lukas Wild. Nach einer Stunde wurde Dennis Gob frei gespielt und brauchte nur zum null zu vier einschieben. Den Treffer zum null zu fünf erledigte er selbst mit einer guten Einzelleistung und einem Schuss ins lange Eck. Der FVÖ spielte munter weiter und erspielte sich noch die ein und andere Chance. Marco Schnurr war es an diesem Tag zum dritten Mal. Er umkurvte den Torhüter und schob zum null zu sechs ein. Sein sechzehnter Saisontreffer in dieser Saison.

Aufstellung :

Amschlinger – S. Kühn, Volz, Horzel (64. Min. Blank), S. Wittmann (46. Min. Hiesl) – Gob, Zink (78. Min. Weber), S. Sparka, Wild, Schnurr – Goschi

Für die erste und zweite Mannschaft, beide Mannschaften beenden die Runde auf einem Mittelfeldplatz, war es eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Dieses Abschneiden kann für beide Mannschaften nicht zufriedenstellend sein, denn dafür hat man zu viel Potenzial.

Jetzt gilt es die Köpfe über die Sommerpause hinweg frei zu bekommen.

Die erste und zweite Mannschaft, der Spielausschuss und alle Verantwortlichen bedanken sich bei allen Fans, Anhänger, Mitgliedern und Sponsoren für die tolle Unterstützung in dieser Saison.