Apr 262016
 

Am vergangenen Samstag war der FV Hörden zu Gast in Ötigheim. Unsere zweite Mannschaft war von Beginn an bei der Sache und agierte mit hohem Pressing. Daraus entwickelten sich auch gleich zwei Torchancen in den ersten fünf Minuten, die jedoch leider ungenutzt blieben. Die eins zu null Führung nach fünf Minuten erzielte jedoch der Gegner. Es entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier auf beiden Seiten. Manuel Erker konnte zum eins zu eins ausgleichen. Hörden spielte weiter munter mit und konnte wieder in Führung gehen. Unsere Mannschaft steckte den Gegentreffer in kurzer Zeit weg und so Jens Lorenz wiederum für den Ausgleichstreffer erzielen. Noch kurz vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Sven Hochstuhl musste sich nach einer Notbremse mit der roten Karte frühzeitig in die Kabine verabschieden und der FV Hörden erzielte erneut den Führungstreffer. Auch in Unterzahl versuchte unsere Mannschaft danach weiter offensiv zu spielen und Dennis Weber konnte den umjubelten Ausgleich erzielen. Die Freude hielt nicht lange, denn erneut ging der FV Hörden mit drei zu vier in Führung. In der letzten halben Stunde wurde das Spiel aggressiver und es kam kein richtiger Spielfluss mehr zustande. Es wurden noch insgesamt sieben gelbe Karten und zwei gelb-rote Karten verteilt. Noch in der Nachspielzeit gelang den Gästen das drei zu fünf, welches auch den Endstand bedeutete.

Aufstellung:

Kühnl – Dielmann, Hochstuhl, S. Weingärtner, Blank – Trieloff, Fehrenbach (84. Min. Vogt), M. Weingärtner (68. Min. Lukowski), Erker, Weber – Lorenz (73. Min Kleehammer)

Der Knoten ist endlich geplatzt. Unsere Erste Mannschaft hat sich am vergangenen Samstag den Frust von der Seele geschossen. Endlich konnte man den ersten Sieg im Jahr 2016 feiern und zeigte einen gute Vorstellung, mit viel läuferischem Einsatz und der Gier immer das nächste Tor erzielen zu wollen. Unsere Mannschaft begann sehr druckvoll und versuchte das Aufbauspiel des Gegners sofort zu unterbinden. Dies gelang an diesem Tag sehr gut, denn jedem Spieler war anzumerken, dass er dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte um sich von der Negativserie zu verabschieden. Dennis Gob konnte nach feiner Einzelleistung seinen ersten Treffer für die „Schwarz-Blauen“ erzielen. Danach war man weiter tonangebend und konnte sich noch die ein und andere Torchance herausspielen, die allerdings alle ungenutzt blieben. Nach einer halben Stunde wurden die Hördener für ein unnötiges Foulspiel mit der roten Karte bestraft. Nach der Halbzeit wollte man unbedingt ein weiteres Tor erzielen, nach einer Stunde war es dann auch endlich soweit: Simon Kühn bediente Marc Wittmann mit einem Steilpass, dieser umspielte den Torwart und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß trat David Zink maß genau und Marco Schnurr konnte mit einem Kopfball das zwei zu null erzielen. Nur sieben Minuten später erhöhte wiederum Marco Schnurr nach Vorarbeit von Tobias Sparka auf drei zu null. Unsere Mannschaft wollte mehr, spielte nach vorne und ließ Ball und Gegner laufen. Zwölf Minuten vor dem Ende zirkelte Marc Wittmann den Ball aus achtzehn Metern unhaltbar in den Winkel. Den Endstand erzielte ebenfalls Marc Wittmann der nach einer gelungenen Kombination von Tobias Sparka und Simon Kühn nur noch einzuschieben brauchte.

Aufstellung:

Krebs – S. Kühn, Hiesl, Volz, Horzel – Gob (77. Min. Lorenz), S. Sparka (50. Min. Schnurr), Zink, Wild (63. Min. Wild), M. Wittmann – T. Sparka

Ein Sieg der sehr wichtig für das Selbstvertrauen der Spieler war und auch zum richtigen Zeitpunkt kam, denn am kommenden Samstag steht das Derby in Steinmauern auf dem Programm.

Beide Mannschaften werden hoch motiviert sein und freuen sich auf die Spiele in Steinmauern.

Wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.