Apr 052016
 

Schönes Wetter, tolle Tore! Die Zuschauer, die zahlreich am vergangen Sonntag unsere beiden Mannschaften unterstützten, kamen voll auf Ihre Kosten.

Die zweite Mannschaft sorgte für klare Verhältnisse und gewann verdient mit fünf zu null und konnte somit für die deutliche Niederlage gegen Obertsrot „Wiedergutmachung“ betreiben.

Von Beginn an nahm unsere zweite Mannschaft das Heft in die Hand und kontrollierte Ball und Gegner. In den ersten zehn Minuten wurde schon die eine und andere Chance ausgelassen. Nach einer guten Einzelleistung und Vorarbeit von Simon Weingärtner konnte Kapitän Maximilian Weingärtner in der elften Minute den Führungstreffer markieren. Dennis Weber baute die Führung kurze Zeit später auf zwei zu null aus, was zugleich den Halbzeitstand bedeutete. In der zweiten Halbzeit wollte man weiter offensiv agieren und versuchen das dritte Tor zu erzielen, was auch gelang. Maximilian Weingärtner erzielte seinen zweiten Treffer nach Vorlage von Dennis Weber. Unsere zweite Mannschaft drückte aber weiter aufs Gaspedal, ließ Ball und Gegner laufen und Simon Weingärtner erzielte nach einer Flanke von Matthias Lukowski das vier zu null in der sechzigsten Minute. Auch mit dieser komfortablen Führung gab sich unsere Mannschaft nicht zufrieden und spielte weiter zielstrebig auf das Tor der Selbacher. Der spielfreudige Dennis Weber erzielte ein Tor der Marke „Tor des Monats “. Aus fünfundzwanzig Meter nahm er Maß und netzte zum verdienten, auch in dieser Höhe, fünf zu null-Endstand in den Winkel ein! Eine Leistungssteigerung im Vergleich zum Spiel in Obertsrot, wobei man dieses Spiel nicht überbewerten sollte, so spielte man gegen den Tabellenletzten und am Samstag trifft man in Plittersdorf auf ein ganz anderes Kaliber. Positiv war, dass die Mannschaft sich mit der Führung zu keiner Zeit zufrieden gab und das Ergebnis weiter ausbauen wollte.

Aufstellung:

Kühnl – Fehrenbach, Dielmann, Hochstuhl, Ch. Kühn – S. Weingärtner, Fett, Kölmel (61. Min. Bauer), Lukowski (81. Min. Schereda), M. Weingärtner – Weber

Beim Spiel der ersten Mannschaft erlebten alle Beteiligten ein Wechselbad der Gefühle. Lag man mit zwei zu null in Führung und sah schon wie der sichere Sieger aus wurde man mal wieder eines Besseren belehrt, dass man sich nie zu sicher fühlen sollte.

Unsere Mannschaft ging mit einer offensiven Ausrichtung ins Spiel. Von der ersten Minute an wollte man zeigen, dass man den ersten „Dreier“ im Jahr 2016 holen möchte. Bereits in der zehnten Minute konnte David Zink mit einem sehenswerten Freistoßtreffer in den Winkel die eins zu null Führung erzielen. Unsere Mannschaft wollte unbedingt ein Tor nachlegen, stand kompakt und spielte zielstrebig nach vorne. Der Gegner aus Selbach kam überhaupt nicht ins Spiel. Wenn man der Mannschaft einen Vorwurf zur Pause machen konnte, so war es der leichtfertige Umgang und das Vergeben von hundertprozentigen Torchancen. In der zweiten Halbzeit wollte man die Führung unbedingt ausbauen, was in der fünfzigsten Minute in die Tat umgesetzt wurde. David Zink setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte auf Simon Kühn, der mit einer Direktabnahme das zwei zu null markierte. Mit dem sichergeglaubten Sieg fing man an überheblich und zu sorglos zu agieren. Dem Gegner boten sich plötzlich nie vorhandene Räume im Mittelfeld und binnen drei Minuten konnte dieser zum zwei zu zwei ausgleichen. Danach spielte unsere Mannschaft mit viel Wut und Enttäuschung im Bauch auf den drei zu zwei Siegtreffer. Dass dieser allerdings an diesem Tag nicht mehr gelang, lag nicht am Durchsetzungsvermögen unserer Spieler sondern am Vergeben klarster Torchancen, die man nach dem Ausgleichstreffer noch zur Genüge hatte.

Die Mannschaft präsentierte sich mutiger und frischer im Vergleich zu den letzten Spielen. Es gibt eben Tage, da bleibt einem das Glück verwehrt und das Tor scheint wie vernagelt. Dass sich im Fußball so etwas zwangsläufig rächt, mussten wir nun selbst erleben.

Aufstellung:

Krebs – S. Kühn, Hiesl, Volz, Horzel – Schnurr, S. Sparka, Zink, M. Wittmann, Lorenz (70. Min. Wild) – T. Sparka (75. Min. Gob)

Am kommenden Samstag sind wir zu Gast im Binsenfeld beim FV Plittersdorf. Ein prestigeträchtiges Derby das immer für viel Spannung sorgt.

Kommen Sie ins Ried und unterstützen Sie unsere Teams.

Torjubel beim zwei zu null bei der I.