1990 – 1999

 

Mit Friedhelm Lusch als 1. Vorsitzenden und Franz Scherrer als 2. Vorsitzenden sowie Hans Wittmann als neuem Trainer startete der Verein in die neunziger Jahre.

Mit einer Änderung der Führungs- und Verwaltungsstruktur wurden Rahmenbedingungen geschaffen, die mit zu einer kontinuierlichen Fortentwicklung des Vereins in das nächste Jahrhundert beitragen sollten. Während sich dies bis heute durch eine gesunde wirtschaftliche Geschäftsgrundlage bestätigt, begann auf dem sportlichen Sektor eine Berg- und Talfahrt.

Gleich zwei Trainer in einer Saison, nämlich Fredy Gallion und Albert Speck, konnten nicht verhindern, dass die 1. Mannschaft in der Saison in die Kreisliga A absteigen musste. Durch diesen Abstieg hatte sich die Mannschaft selbst unter Zugzwang gesetzt. Zusammen mit Albert Speck und später mit Hans Wittmann als Trainer sorgte sie dafür, dass das einjährige Gastspiel in der Kreisliga A heute als Ausrutscher gesehen werden kann.

Mit dem Elan des Aufsteigers, schaffte man 1992/1993 den Durchbruch in die Landesliga. Allerdings waren hier mit Joachim Hort und Drazen Kristofic auch wieder zwei Trainer erforderlich.

Auch an der Vereinsspitze gab es mit dem Nachrücken von Franz Scherrer vom 2. zum 1. Vorsitzenden eine Veränderung.

Im Jubiläumsjahr spielte unsere 1. Mannschaft in der Landesliga nicht die erwartete Rolle und stieg ab.

Im Jahr 1998 wurde Hans-Joachim Kambeitz neuer erster Vorsitzender des FVÖ, sein Stellvertreter war Reinhold Rapp.

Sportlich spielte die I. Mannschaft in dieser Zeit in der Kreisliga A im Niemandsland der Tabelle oder gegen den Abstieg in die Kreisliga B.

 

1990s