2010 – 2019

 

2010 übernahm Marcus Köstel das Amt der ersten Vorsitzenden, ihm stand ab 2011 Martin Dreher als zweiter Vorsitzender zur Seite.

Sportlich wurde die zweite Mannschaft in der Saison 2010/2011 verdient Meister ihrer Staffel.

Zur Saison 2013/2014, als Heiko Deck das Traineramt übernahm, wurde lange Zeit erfolgreicher und toller Fußball gespielt, und man duellierte sich mit dem FV Muggensturm, der vor der Saison mächtig aufgerüstet hatte, um die Meisterschaft. Diese wurde kurz vor Saisonende mit einem Unentschieden bei Kuppenheim II verspielt. Hier verletzte sich der Goalgetter der Mannschaft, Tobias Sparka, schwer. Von diesem Schock erholte sich die Mannschaft nicht mehr und verlor auch die beiden Aufstiegsspiele gegen den SV Weitenung schlussendlich verdient.

Außerdem wurde vor der Saison 2013/2014 im Jugendbereich ab er C-Jugend bis zu A-Jugend eine Spielergemeinschaft mit Bietigheim, Muggensturm, Elchesheim und Illingen eingegangen, da die Anzahl der Jugendspieler leider keine Selbstständigkeit in den älteren Jugenden mehr hergab.

Im Mai 2014 wurde Christian Dittmar der erste Vorsitzende des FVÖ, ihm stand zwei Jahre Simon Hort als zweiter Vorsitzender zur Verfügung.

In dieser Zeit wurde die komplette Sportanlage von der Gemeinde saniert. So wurde eine neue Tartanbahn eingebaut, der Hartplatz wurde zu einem Rasenplatz, alle Rasenplätze haben eine Beregnungsanlage erhalten und die komplette Sportanlage wurde mit einem neuen Zaun versehen. Beim Hauptrasenplatz wurde eine neue Tribüne errichtet. Der FVÖ steuerte zu diesen Sanierungsarbeiten mit 91 Helferinnen und Helfer sage und schreibe 2.872,5 ehrenamtliche Arbeitsstunden bei.

Seitdem ist das Sportgelände in einem hervorragenden Zustand. Dieser wurde durch die Ertüchtigung und die Pflasterung des Festplatzes vor dem Weihnachtsmarkt 2016 noch vervollständigt.

Während der Saison 2014/2015 übernahm wieder Hendrik Neuberth das Traineramt. Sportlich konnte man nicht mehr zu den Aufstiegsplätzen gelangen.

Seit April 2016 ist Simon Henkel der zweite Vorsitzende des FVÖ.

Zur Saison 2016/2017 wurde als Spielertrainer Oliver Herrmann verpflichtet, und man hatte als Saison-Ziel den Aufstieg ausgegeben. Dieses Unterfangen ging erstmal komplett nach hinten los, und man fand sich zur Winterpause mitten im Abstiegskampf wieder.

Mit der Reaktivierung von Michael Horzel und der Rückkehr von Yannick Henkel und Kai Ullrich konnte man die Mannschaft entscheidend verstärken. So stand der sichere Klassenerhalt mit einer tollten Rückrunde zu Buche.

Vor der Saison 2017/2018 wurde wieder als Saisonziel der Aufstieg ausgegeben, Man hatte sich auch entsprechend verstärkt und die Quantität und Qualität im Kader deutlich erhöht. Zur Winterpause war man unangefochtener Tabellenführer der Kreisliga A mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Am Saisonende stand die verdiente Meisterschaft mit neun Punkten Vorsprung fest. Die Mannschaft war vom ersten bis zum letzten Spieltag Tabellenführer und stieg somit verdient, und wie von der FVÖ-Vorstandschaft geplant, rechtzeitig zum Jubiläumsjahr in die Bezirksliga auf.

Das Jubiläumsjahr 2019 rückte nun immer näher.

Während die I. Mannschaft als Aufsteiger einen tollen Start in der Bezirksliga hinlegte, wurde Anfang Dezember 2019 die Festzeitschrift für das großes FVÖ-Jubiläumsjahr kostenlos von FVÖ-Jugendspielern an alle FVÖ-Mitglieder, an die Sponsoren und sonstigen Gönner verteilt.

Das Jubiläumsjahr wurde mit einer großen Silvesterparty auf dem Multifunktionsplatz beim FVÖ-Clubhaus eingeläutet. Etliche Ötigheimer und ihre Silvester-Besucher machten von dem einmaligen Event Gebrauch und besuchten die Silvesterparty, bei der die Ötigheimer Band „Gemsriewenasen“, auf der stehengebliebenen Weihnachtsmarkt-Bühne, spielte.

Der offizielle Festakt war beim traditionellen Kränzel am Samstag, den 05. Januar 2019 in einer proppenvollen Mehrzweckhalle.

Neben verschiedenen Ehrungen & Grußworten von Seiten der Gemeinde Ötigheim und vom Südbadischen Fußballverband fand eine Zeitreise durch die letzten 100 Jahre statt. In jeder Epoche konnten die verschiedenen FVÖ´ler Geschichten aus dem Leben und vom FVÖ erzählen.

Zuvor fand ein Jubiläums-Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael in Ötigheim statt.

Beide Veranstaltungen waren ein super Start in ein erfolgreiches Jubiläumsjahr, welches seinen Höhepunkt mit dem großen Sportfest am Sportplatz, nach Jahren wieder in einem großen Festzelt, hatte.

Von Mittwoch, den 29. Mai 2019 bis Sonntag, den 02. Juni 2019 war das Sportfest mehr als gut besucht und das Wetter spielte auch noch hervorragend mit.

Es war ein Fest, welches allen Beteiligten noch jahrelang in guter Erinnerung bleiben wird, denn es hatte einfach alles gepasst.

Sportlich erreichte die I. Mannschaft als Aufsteiger einen hervorragenden 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Die A-Jugend wurde Meister der Bezirksliga und stieg in die Landesliga auf, die D1-Jugend und die E1-Jugend wurden ebenfalls Meister ihrer Staffeln.

Oliver Herrmann hörte auf eigenen Wunsch zum Saisonende als Spielertrainer beim FVÖ auf, stand den Herrenmannschaften aber auch in der Saison 2019 / 2020 als Spieler bis zur Winterpause zur Verfügung.

Mit Patric Kohm konnte man einen im ganzen Verband bekannten Trainer verpflichten, der erfolgreich den SV 08 Kuppenheim in die Verbandsliga geführt hatte.

Viele Vereine wollten ihn als Trainer verpflichten, doch er gab nun, seinem Heimatverein, dem FVÖ, seine Zusage, was natürlich alle FVÖ-Verantwortlichen sehr freute, denn es ist nicht selbstverständlich, dass ein B-Schein-Inhaber einen Bezirksligisten trainiert.

Da man beim Kränzel auf die traditionellen Mitgliederehrungen verzichtete, organisierte man am Mittwoch, den 28. August 2019, dem Gründungstag des FVÖ, eine Geburtstagsfeier im Gründungslokal des FVÖ, dem Gasthaus Krone in Ötigheim.

Während dieser Geburtstagsfeier fand die jährliche Mitgliederversammlung und die Ehrung langjähriger FVÖ-Mitglieder statt.

Am Sonntag, den 29. September 2019 fand die Fotoausstellung „100-Jahre FVÖ“ im FVÖ-Clubhaus statt. Eine ebenfalls mehr als gelungene Veranstaltung, bei dem viele, viele ehemalige FVÖ´ler und Ötigheimer im FVÖ-Clubhaus vorbeischauten.

Den Abschluss der Feierlichkeiten bildete ein Dankesabend am Freitag, den 13. Dezember 2019, bei dem der FVÖ alle Helferinnen und Helfer zum Dank ins FVÖ-Clubhaus zu einem gemütlichen Abend bei Essen und Trinken eingeladen hatte.

Unterm Strich steht, dass sich der enorme Aufwand im Vorfeld bei den Planungen des Jubiläumsjahres mehr als ausbezahlt hatte und ein Festjahr zu Buche steht, welches allen Verantwortlichen und Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Finanziell gesehen ist das Jahr 2019 wohl als das erfolgreichste in der Geschichte des FVÖ bis dato eingegangen.