Nov 172014
 

Die erste Mannschaft unter ihrem neuen Trainer Hendrik Neuberth hatte sich gegen den Tabellenzweiten aus Obertsrot viel vorgenommen. Auf schlechten Platzverhältnissen entwickelte sich eine über weite Strecken ausgeglichene und hart umkämpfte Begegnung. Das erste Tor gelang den Gästen aus Obertsrot in der 16. Spielminute, was durch einen verwandelten Handelfmeter von Yannick Henkel noch vor der Pause egalisiert werden konnte.
Das Spiel war keine Minute angepfiffen, kassierte der FVÖ kurz nach Wiederbeginn einen erneuten Gegentreffer. Abermals war es Yannick Henkel, der mit einem Strafstoß ausgleichen konnte. Danach hatte der FVÖ dann seine beste Phase, doch mehrere Chancen blieben ungenutzt. Ein wenig Pech kam auch hinzu, Marco Schnurr setzte einen Schuss an die Unterkante der Latte.

Gegen Ende des Spiels konnten die Gäste aus dem Murgtal dann noch einmal zulegen und erzielten in der 79. Minute den Treffer zum 2:3. In der Nachspielzeit machte Obertsrot dann alles klar, ein Foulelfmeter konnte von den Murgtälern zum Endstand von 2:4 genutzt werden.

Die Leistung der Mannschaft war über weite Strecken in Ordung, wobei man einfach eingestehen muss, dass in dieser Saison der letzte Tick für eine Spitzenposition einfach fehlt. Am kommenden Samstag empfängt man nun zum ersten Spiel der Rückrunde den FV Iffezheim. Kann man an die Leistung vom Wochenende anknüpfen und hier und da etwas mehr Torgefahr entwickeln, sollte ein Heimsieg im Bereich des Möglichen liegen.

Die Reserve spielte 90 Minuten einen guten Fußball und brachte sich durch ein Gegentor zum 0:1 in der Nachspielzeit selbst um den verdienten Lohn.