Jan 092017
 

51 Jugendmannschaften aus 27 Vereinen nahmen am  11. Sparkassen Cup teil. In den 109 Begegnungen konnten die Besucher über 400 Tore miterleben.

Als vollen Erfolg wertet der Veranstalter diese mittlerweile etablierte Veranstaltung, die von Freitag bis Sonntag unter der gemeinsamen Leitung der Jugendabteilung und des Fördervereins der Fußballjugend des FVÖ durchgeführt wurde. Rund 1200 Zuschauer besuchten das Turnier in der Ötigheimer Brüchelwaldhalle. „Die Zuschauerresonanz war toll und es gab bereits erste Anmeldungen für die 12. Auflage im kommenden Jahr. Die Spiele waren eine Werbung für den Fußball, durchweg fair und spannend“, zog der Fördervereinsvorsitzende Matthias Ochs ein positives Fazit – und berichtete von Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg im Alter von vier bis 17 Jahren.

Am Freitag machten die die D-Juniorinnen den Auftakt,  mIt einem gut besetzten Turnier in dem 6 Mannschaften gemeldet waren. Auch hier waren Mannschaften aus Karlsruhe vertreten, die mit der SG DJK/FV Daxlanden der Post Südstern Karlsruhe den ersten und zweiten Platz belegten. Der FV Baden-Oos kam auf den dritten Platz. Direkt im Anschluss spielten die C-Jugenden in 2 Gruppen. Das Finale konnte der Rastatter JFV gegen den älteren Jahrgang des FV Ötigheim für sich entscheiden, und der 1. SV Mörsch gewann das Spiel um Platz drei.

Am Samstag traten zunächst die F-Junioren an, die zwar noch nicht um Punkte spielen, aber dafür jeder Spieler und jede Spielerin der 16 teilnehmenden Mannschaften einen eigenen kleinen Pokal als Anerkennung für seine Leistung erhalten hat.

Am Nachmittag wurde in 16 Spielen die glücklichste E-Jugend Mannschaft ermittelt. Hier konnte sich im Finale erneut der Rastatter JFV durchsetzen. Die Plätzen zwei und drei gingen an die Spvgg Ottenau und die SG Loffenau/Hörden. Der Morgen des letzten Turniertages gehört immer den jüngsten Aktiven. Bei den G-Junioren kämpfen alle immer leidenschaftlich um jeden Ball. Wie es sich in dieser Altersklasse gehört, wurde auch hier jeder für seinen Einsatz mit einem eigenen Pokal belohnt.  Das Abschlussturnier bildete das Turnier der D-Junioren. Hier freuten sich die Veranstalter über die Teilnahme einer Mannschaft aus dem Raum Pforzheim, die seit 8 Jahren jedes FV Ö Turnier besucht und am Ende auch das D-Jugendturnier gewann. Punktgleich konnte sich die JSG Straubenhardt, dank des besseren Torverhältnisses vor den beiden Mannschaften des Rastatter JFV  den Turniersieg sichern. Erstmals in 11 Jahren, wurden die Sanitäter des DRK Ortsvereins Ötigheim tatsächlich benötigt. Ein C-Jugendspieler zog sich eine Knieverletzung zu, die im Krankenhaus untersucht werden musste.

Das DRK Ötigheim stellte in mehreren Schichten mit 8 Sanitätern sicher, dass im Ernstfall kompetente Hilfe zur Verfügung steht.

Wie in den letzten Jahren waren erneut rund 120 Helfer im Einsatz und sorgten dafür, dass sich alle Aktiven und Besucher wohl fühlen und immer wieder das Turnier besuchen.