Mrz 232015
 

Ein farbenfrohes Spektakel, mit vielen gelben und einer roten Karte, erlebte der Anhang unserer B2 bei ihrem Auftritt im Rastatter Münchfeld. In der ersten Spielhälfte waren die Gastgeber im entscheidenden Moment wacher und setzten sich scheinbar uneinholbar mit 3:0 in Front. Nach der Pause nahm die Truppe von Helmut Dörrwand endlich mal ihr Herz in die Hand und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. Unsere „Allzweckwaffe“ Sebi Bolek, der diesmal in der Sturmspitze für Unruhe sorgte, markierte mit einem gefühlvollen Schlenzer in den Winkel den verdienten Anschlusstreffer. Anschließend brachte der junge Schiedsrichter mit seinen eigenwilligen Entscheidungen mächtig Unruhe ins Spiel. So ertönte, nach einer sehenswerten Grätsche von Sebi Thum 2 Meter vor dem Strafraum, bei dem er eindeutig den Ball und nicht den Gegenspieler traf, der Elfmeterpfiff. Aber Tim Weingärtner im Tor hielt glänzend. Wenige Zeigerumdrehungen später stand Tim erneut im Mittelpunkte des Geschehens. Diesmal konnte er nur durch ein Foul den Gegner am Torschuss hindern, mit der Konsequenz eines Strafstoßes und einer roten Karte. Sebi Bolek musste nun ins Tor, doch auch diesmal zeigten die Gastgeber Nerven und vergaben.