Apr 172017
 

Das Spiel unserer ersten Mannschaft gegen den FC Rastatt 04 hielt was es versprach. Die Zuschauer bekamen über die gesamte Spielzeit hinweg ein spannendes Spiel geliefert in dem Kampf und Tempo bis zum Abpfiff hochgehalten wurden und sich beide Mannschaften nichts schenkten. Unsere Mannschaft begann wie in den vorherigen Spielen druckvoll und versuchte den Gegner mit hohem Pressing in Verlegenheit zu bringen. Nach einer viertel Stunde gelang es uns durch solch einen Pressingversuch den Gegner vom Ball zu trennen und Yannick Henkel konnte das eins zu null erzielen. In der Folgezeit erspielte sich der Gegner ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld und auch unser Team ließ sich das ein und andere Mal dazu hinreißen leichtfertige Fouls zu begehen die für den Gegner Torchancen ergaben. Einen Freistoß nutzte der Gegner und konnte im Nachsetzen mit einem Abstauber zehn Minuten vor der Halbzeit das eins zu eins erzielen. Nach der Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Mannschaften versuchten mit Kombinationen vor das Tor zu gelangen. Die Höhepunkte des Spiels wurden jedoch allesamt in die letzte Viertelstunde plus Nachspielzeit verlegt. Der FC Rastatt 04 erzielte eine viertel Stunde vor Spielende den zwei zu eins Führungstreffer. Unsere Mannschaft zeigte sich nicht geschockt und spielte sofort auf den Ausgleich der auch sechs Minuten später gelingen sollte. Nach einem Freistoß von Dennis Gob war es unser Spielertrainer Oliver Herrmann der den zwei zu zwei Ausgleichstreffer erzielte. Damit nicht genug, denn Vitali Saponenko vom FC Rastatt 04 gelang es mit einem „Sonntagschuss“ unter die Latte seine Mannen drei Minuten vor Spielende in Führung zu bringen. Jetzt hieß die letzte Chance am Schopf zu packen und alles nach vorne zu werfen. Und es gelang unserer Mannschaft tatsächlich in der Nachspielzeit einen Elfmeter herauszuholen. Nach einem vermutlichen Handspiel zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Danach jubelten allerdings die Rastatter, denn Yannick Henkel verschoss den Elfmeter. Der Jubel des Gegners hielt allerdings nicht lange, und da der Torwart den Ball nachdem Elfmeter nicht ins Aus beförderte sondern im Spiel behielt lief das Spiel normal weiter. Dessen war sich ein Spieler aus Rastatt wohl nicht bewusst, als er einen unserer Spieler zu Boden warf, somit des Feldes verwiesen wurde und der Schiedsrichter erneut auf den Punkt zeigte. Oliver Herrmann verwandelte den zweiten Elfmeter zum alles in allem gerechten drei zu drei Unentschieden in dem beide Mannschaften bis zum Schluss um die Punkte gekämpft haben.

Aufstellung:

Krebs – Kühn, Volz (78. Minute Herrmann), Horzel, Werner – Goschi (62. Minute M. Wittmann), S. Sparka, Zink, Gob – Henkel, Berbig (57. Minute N. Güntert)

Somit ist unsere Mannschaft nach sieben Spielen im neuen Jahr 2017 mit fünf Siegen und zwei Unentschieden noch ungeschlagen und will im nächsten schweren Spiel beim FV Sandweier alles geben um etwas Zählbares mit ins Telldorf zu bringen.

Spielbeginn der II. Mannschaft ist am Sonntag, den 23. April 2017 um 13.15 Uhr in Sandweier.

Über viele FVÖ-Fans würden wir uns wieder sehr freuen.