Jan 072020
 

Beim FVÖ-Wintervergnügen am vergangenen Sonntag, den 05. Januar 2020 berichtete der erste Vorsitzende Christian Dittmar im vollbesetzen Geschwister-Scholl-Haus über das vergangene Vereinsjahr, das große FVÖ-Jubiläumsjahr.

Das 100-jährige Festjahr sei hervorragend abgelaufen und man können stolz auf das sein, was man im vergangenen Jahr gemeinsam erreicht und wie man den FVÖ präsentiert habe. Man habe genau das erreicht, was man sich vorgenommen hatte, nämlich ein Festjahr, über das man auch in Jahren noch positiv sprechen wird.

Ebenfalls stolz war er beim sportlichen Rückblick, denn die Jugendarbeit beim FVÖ sei sehr gut, was unter anderem die letztjährigen Meistertitel der E1-, der D1- und der A1-Jugend wiederspiegelten.

Deutlich besser werden müsse jedoch der Durchfluss von der Jugend in den Herrenbereich, denn von der Meistermannschaft kam bisher leider kein A-Jugendspieler dort an.

Für die kommende Saison haben die FVÖ-A-Jugend-Spieler Luca Kiefer, Julian Kohm, Fabian Nedza, Mert Uzun und Robin Vierboom aber erfreulicherweise bereits ihre Zusage gegeben und somit sei der erste Schritt in die richtige Richtung getan.

Mit der Entwicklung der Damenmannschaft sei man sehr zufrieden, diese dürfe gerne so weitergehen.

Die Herrenmannschaften stehen in der Tabelle auch ganz ordentlich da, wobei mit ein bisschen mehr Konstanz sicher der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen wäre. Trotz allem sei man mit dem bisher erreichten mehr als zufrieden und müsse wissen wo man herkomme, denn vor drei Jahren spielte man noch gegen den Abstieg in der Kreisliga A.

Bürgermeister Frank Kiefer ehrte von Gemeindeseite aus die A1-Jugend der Saison 2018 / 2019 für den Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Er dankte dem FVÖ auch für sein vielfältiges Engagement und das tolle FVÖ-Jubiläumsjahr.

16 Mitglieder wurden an dem Abend für langjährige FVÖ-Mitgliedschaft geehrt.

Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurde mit der silbernen Ehrennadel Michael Rapp geehrt.

Zu Ehrenmitgliedern auf Grund 40-jähriger treuer Vereinszugehörigkeit wurden Karl Lang, Rainer Pohl und Armin Wittmann ernannt.

Für 50 Jahre FVÖ-Mitgliedschaft wurden Hans Hofmann, Helmut Kleinkopf, Reinhard Kohm, Reinhard Nold, Hermann Oberle und Rudolf Tüg mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Für 60-jährige Treue wurde Günter Kraft und für 65 FVÖ-Jahre wurden Otto Groß und Siegfried Wormuth geehrt.

Besonders stolz war man über die Ehrung von siebzig FVÖ-Jahren für Manfred Gallion, Rudi Kleinkopf und Anton Krebs.

In einer kurzweiligen Bilderpräsentation von Christian Bauer wurde nochmals das FVÖ-Jahr 2019 bildlich präsentiert.

Die II. Herrenmannschaft sorgte mit einem einstudierten Tanz aus Sister-Act für Stimmung im Saal.

Dirigiert von Hubert Kühn, sangen am Ende des Abends alle zusammen nach alter Tradition das Lied „Schwarze Marie“, bevor bei „Barbetrieb mit Tanz und Schwung“ und DJ Manuel Erker der Abend gemütlich ausklang.

Um die Bewirtung kümmerte sich wie immer dankenswerterweise eine Abordnung der KjG St. Michael Ötigheim mit vielen ehemaligen KjG´lern.

Wir sagen Danke an alle, die zum Gelingen dieses tollen Abends beigetragen haben.