Feb 182019
 

Am vergangenen Samstag, den 16. Februar 2019, waren zehn Spieler der D1-Jugend nach Ottersweier gefahren, um am Finale der Bezirksfutsalmeisterschaft teilzunehmen.

Sie hatten bereits zwei Runden hinter sich, um ins Finale zu kommen. Von 33 Teams zu Beginn des Wettbewerbs blieben nur noch sechs übrig.

Unsere Mannschaft war ein echter Außenseiter – die einzige Nicht-Bezirksliga-Mannschaft die noch im Wettbewerb war.

Die Jungs zeigten jedoch keine Angst vor ihren Gegnern und starteten mit einem Sieg gegen den SV Oberachern. Es folgte ein Unentschieden gegen den SV Sasbach. In unserem dritten Spiel gegen den 1. SV Mörsch wurden die Spieler von einem umstrittenen Strafstoß für ihren Gegner getroffen und verloren vier zu zwei. Das vierte Spiel gegen den SV Sinzheim endete torlos, nachdem beide gute Chancen auf den Sieg verpasst hatten. In unserem fünften und letzten Spiel haben die Jungs einen Gang höher geschaltet und die SG Hörden souverän mit vier zu null geschlagen.

Am Ende hatten wir acht Punkte. Damit sicherte man sich den dritten Platz und eine Medaille für jeden der Spieler knapp hinter dem SV Sinzheim (wegen dem Torverhältnis) und nur einen Punkt hinter dem Gewinner SV Sasbach.

An einem anderen Tag und mit etwas mehr Glück hätten wir das Turnier gewinnen können, aber es gibt keinen Grund enttäuscht zu sein. Im Gegenteil, wir können sehr stolz auf diese tolle Truppe sein und wie sie den FV Ötigheim so gut vertreten hat. Die Jungs haben gezeigt, dass sie Futsal mit echtem Können und voller Entschlossenheit spielen.

Wir danken allen Spielern, die in den drei Runden des Wettbewerbs gespielt haben, und allen Eltern, die uns während dieses wunderbaren Erlebnisses begleitet haben.