Mai 122019
 

Ersatzgeschwächt durch den Ausfall von vier Spielern, aber dennoch zuversichtlich mussten wir am vergangenen Samstag gegen den FV Iffezheim zu Hause antreten. Wir kamen gut ins Spiel, verpassten aber trotz guter und vieler Chancen in Führung zu gehen. Überraschenderweise gelang dies dann den Gästen aus Iffezheim. Unbeeindruckt rollten danach weiter die Angriffe auf das Iffezheimer Tor. Doch wer das Tor nicht trifft, kann halt auch keine Tore erzielen. Durch eine taktische Umstellung auf ein offensiveres Spielsystem mit zwei Angreifern in der Halbzeitpause konnten wir direkt nach der Pause durch zwei Tore von Patryk Marosek das Ergebnis auf zwei zu eins für uns drehen. In der Folge vergaßen wir, das dritte Tor zu erzielen. Bei nachlassender Kraft und Konzentration konnte Iffezheim somit ausgleichen und kurz vor Schluss sogar noch den doch schmeichelhaften drei zu zwei-Siegtreffer erzielen. Aber kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen, denn das nächste Spiel steht bereits am Sonntag in Baden-Oos an.

Gespielt haben:

Fabio Scheuerer (Tor), Joshua Kalkbrenner, Lion Paul, Keanu Nabulsi, Eren Cetinkaya, Vladislav Gorishniy, Julian Pfirrmann, Melih Özdemir, Patryk Marosek & Jan Selynin