Nov 022015
 

Die Vorzeichen für beide Mannschaften waren alles andere als rosig. Gesperrte, verletzte und kranke Spieler stellten unser Trainerteam vor eine schwierige Aufgabe. Gerade bei der Ersten Mannschaft galt es nicht weniger als 7 (!!!) Spieler zu ersetzen.

Doch Trainer Hennes Neuberth hatte die vermeintliche “Rumpftruppe” blendend eingestellt. Beim Tabellenführer SV Au am Rhein agierte man aus einer stabilen Defensive und konnte punktuell durch schnelle Konter auch Akzente nach vorne setzen. Nach einer halben Stunde war es Marco Schnurr, der den FVÖ mit seinem Treffer in Führung brachte. Die Hausherren hatten zwar mehr Spielanteile, doch zwingende Chancen waren Mangelware. Etwas unglücklich aus Sicht des FVÖ war dann der Ausgleichstreffer, welchen man sich mit dem Halbzeitpfiff einhandelte.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Der Spitzenreiter mit mehr Ballbesitz, der FVÖ mit viel Disziplin und Engagement in der Abwehrarbeit. 10 Minuten vor dem Ende hätte Patrick Goschi noch für die Sensation sorgen können, doch er scheiterte nach einem tollen Konter frei vor dem glänzend reagierenden Auer Schlussmann.

Am Ende konnte man einen verdienten Punkt mit nach Hause nehmen und v.a. die Erkenntnis, dass mit Wille und Einsatz einiges zu erreichen ist. Die Mannschaft hat sich über 90 Minuten verrissen und bis zum Schlusspfiff toll gekämpft.

Die Reserve hatte natürlich auch unter der Personalsituation zu leiden und musste ebenso mit einer Notelf ins Rennen gehen. Bis zur Halbzeit lag man mit 0:4 zurück, dies wäre sicherlich auch  unter der schwierigen Ausgangslage nicht notwenig gewesen. In Halbzeit zwei zeigte man dann ein anderes Gesicht und bot dem Gegner mehr Paroli. Die Moral der Truppe war gut, doch mehr als eine Ergebniskorrektur auf 2:4 war nicht mehr drin.

Am nächsten Sonntag steht schon das nächste Derby vor der Tür: Beide Mannschaften empfangen den SV Bietigheim. Mit der zahlreichen Unterstützung unserer Zuschauer wollen wir in beiden Spielen einen Dreier einfahren!