Jan 082015
 

Rück-, Ein- und Ausblicke, Ehrungen langjähriger Mitglieder und Dankesworte für all jene, die in der großen „Fußballfamilie“ unseres FVÖ eine oder gleich mehrere Aufgaben übernehmen, standen im Mittelpunkt unseres traditionellen Wintervergnügens.

Daneben kam im zweiten Teil des Abends die Unterhaltung der Gäste im vollbesetzten Geschwister-Scholl-Haus nicht zu kurz.

Für unsere Freunde, Mitglieder und die Sponsoren des FVÖ hatten wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Im Rückblick auf das veranstaltungsreiche Vereinsjahr 2014 erinnerte der Vereinsvorsitzende Christian Dittmar an die knapp verpasste Meisterschaft der ersten Mannschaft und gratulierte dem FV Muggensturm zum Aufstieg.

Anfang November 2014 habe sich der FVÖ in gegenseitigem Einvernehmen von seinem Trainer Heiko Deck getrennt. Mit dem früheren Spielführer der Ersten, Hendrik Neuberth, habe man einen alten Bekannten als neuen Trainer gewinnen können.

Bestens entwickelt hat sich laut Dittmar die neu für den Spielbetrieb gemeldete Damenmannschaft, „die momentan einen hervorragenden fünften Tabellenplatz belegt“.

Erfreulich seien ebenso die Erfolge im Jugendbereich; immer besser entwickelten sich auch die Spielgemeinschaften mit Bietigheim und Muggensturm.

Nicht unerwähnt ließ der Vorsitzende die Eigenleistungen bei der Sportplatzsanierung, „die ein Verein nur meistern kann, wenn er lebt“. Sein besonderer Dank galt dem Stammhelferteam, „das Samstag für Samstag buckelt, um unser Sportgelände so zu machen wie es aktuell ist“.

Mit der sportlichen Situation des Vereins und der „Herkulesaufgabe, dem demografischen Wandel entgegenzutreten“, befasste sich der zweite Vorsitzende und sportliche Leiter, Simon Hort.

Bürgermeister Frank Kiefer bedankte sich für das großartige ehrenamtliche Engagement des Vereins und ehrte die Meistermannschaften: die E1- und D2-Junioren wurden Meister in der Kleinfeldstaffel, die B-Mädchen ebenfalls Meister ihrer Klasse.

Bei den Vereinsehrungen wurden 22 langjährige Mitglieder ausgezeichnet.

Mitgliedwerden 2015 Mittel

Seit 65 Jahren halten Manfred Gallion, Anton Ganz, Rudi Kleinkopf, Herbert Kohm, Anton Krebs, Georg Speck, Helmut Weßbecher und Johann Weßbecher dem Verein die Treue.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden: Otto Groß, Josef Hornung und Siegfried Wormuth.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel bedacht wurden: Herbert Hammer, Manfred Heitz, Günter Kleinkopf und Gerhard Kühn.

Zu Ehrenmitgliedern aufgrund 40-jähriger Vereinszugehörigkeit ernannt wurden: Roland Heck, Jörg Kohm, Mario Schlager und Frank Zeitter.

Mit der silbernen Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden: Eckhard Heuer, Rudi Röder und Daniel Schnepf.

Das Unterhaltungsprogramm startete mit einem vergnüglichen FVÖ-Quiz, bei dem das in kleine Rateteams aufgeteilte Publikum knifflige Fragen rund um Fußball und den FVÖ beantworten durfte.

Nach einer Dia-Show mit Bildimpressionen aus dem vergangenen Vereinsjahr, der Auflösung des Quiz‘ und der Ermittlung des Gewinnerteams begann der Verkauf der Tombola-Lose.

Die jungen Frauen der Damenmannschaft verzauberten mit einer tänzerisch-musikalischen Überraschungseinlage.

Nach dem traditionellen Singen des Liedes „Schwarze Marie“ ließ der FVÖ beim „Barbetrieb mit Tanz und Schwung“ den Abend gemütlich ausklingen.

Für Speis und Trank war während der gesamten Veranstaltung bestens gesorgt; um die Bewirtung kümmerte sich wie schon in den vergangenen Jahren dankenswerterweise wieder das Team der KjG St. Michael Ötigheim.

FVÖ-Vorstandschaft beim FVÖ-Wintervergnügen 2015