Aug 282018
 

Nach dem guten Saisonstart wollte unsere II. gegen Kappelrodeck-Waldulm unbedingt nachlegen. Leider lief bei uns an diesem Sonntag nichts zusammen. Der Gegner war uns immer einen Schritt voraus, war gedanklich schneller und in den Zweikämpfen körperlich präsenter. Dazu gesellten sich eklatante Abwehrschwächen und eine schlechte Chancenverwertung. So kann man dann eben gegen einen guten Gegner in dieser Klasse nicht bestehen. Auch wenn das Ergebnis zwei Tore zu hoch ausfiel, war der Auswärtssieg am Ende verdient. Das müssen wir anerkennen und die richtigen Lehren daraus ziehen, um wieder in die Spur zu finden und eine erfolgreiche Saison spielen zu können. Noch ist nichts verloren.

Für den FVÖ im Einsatz:

Dominik Kühnl, Julian Fehrenbach, Maximilian Weingärtner, Nils Blank, Benjamin Heck, Nico Kölmel, Oliver Fett, Robin Riedinger, Nico Güntert, Moritz Kölmel, Manuel Erker, Patrick Bauer, Daniel Otterbach, Martin Jung, Manuel Tüg und Mamadou Camara

Tolle Kulisse, ein flottes Spiel und tolle Tore. Die Zuschauer kamen am vergangenen Sonntag voll auf Ihre Kosten. Unsere Mannschaft gewann verdient gegen einen starken Gegner aus Kappelrodeck-Waldulm, die unserem Team bis zum Schlusspfiff alles abverlangte. Die ersten zehn Minuten gehörten sogar den Gästen, die in Person von Spielertrainer Tobias Meister, welcher jahrelang seine Kickstiefel für den SV Oberachern und den SV Linx schnürte, den starken Spielmacher seiner Mannschaft stellte und gekonnt seine Mitspieler mit tollen Pässen in Szene setzte. Doch der Schwung der Anfangsphase, aus Sicht der Gäste, wurde durch einen eiskalten Doppelschlag unseres Teams innerhalb von vier Minuten im Keim erstickt. Zuerst war es Yannick Henkel, der mit einer starken Kombination mit Gianfranco Riili zur eins zu null Führung vollstreckte. Danach erkämpfte sich Gianfranco Riili den Ball kurz vor dem Strafraum der Gäste und zimmerte den Ball per Flachschuss platziert zur zwei zu null Führung in die Maschen. Danach war es bis zur Halbzeit ein offener Schlagabtausch, denn die Gäste aus Kappelrodeck–Waldulm gaben sich zu keiner Zeit geschlagen und agierten teils mit wütenden Angriffen, denen unsere Mannschaft allerdings mit starkem Willen standhielt und kein Gegentor zu lies. In der zweiten Halbzeit nahm der offene Schlagabtausch weiter seinen Lauf. Marian Dürrschnabel konnte sich 25 Meter vor dem gegnerischen Tor gegen seine Gegenspieler durchsetzen und markierte mit einem tollen Tor ins lange Eck den vorentscheidenden Treffer zum drei zu null markierte. Die Gäste zeigten eine tolle Moral, steckten nie auf und konnten sechs Minuten vor Spielende mit einem Elfmeter den Rückstand auf drei zu eins verkürzen.  Danach ließ unsere Defensive nichts mehr anbrennen und unsere Mannschaft gewann ein intensiv geführtes Spiel verdient mit drei zu eins.

Aufstellung:

  1. Werner – Kühn, Koffler, Köhler, Gob – Henkel (64. Minute T. Sparka), S. Sparka (78. Minute Riedinger), Zink, Berbig (88. Minute N. Werner), Dürrschnabel (71. Minute O. Herrmann), Riili

Am kommenden Sonntag, den 02. September 2018 spielen wir ab 15.00 Uhr beim SV 08 Kuppenheim II.

Über die Unterstützung viele FVÖ-Fans würden wir uns wieder sehr freuen.

Unsere II. Mannschaft ist an diesem Spieltag spielfrei.