Nov 162015
 

Unsere Erste Mannschaft begann ihr Auswärtsspiel beim FV Iffezheim von Beginn an dominant und war zunächst deutlich überlegen. Vor dem gegnerischen Gehäuse lies man wie so oft die notwendige Kaltschnäuzigkeit vermissen, doch was der mitgereiste Anhang zu sehen bekam, war eine spielerisch wie kämpferisch ansehnliche Leistung. Nach ca. einer halben Stunde hatte jedoch der Schiedsrichter seinen ersten großen Auftritt: Christopher Volz spielte im eigenen Strafraum klar den Ball, doch leider hatte nur eine Person auf dem Sportplatz eine andere Auffassung. Der Schiedsrichter pfiff zum Entsetzen aller Ötigheimer Elfmeter und verwies unseren Abwehrchef wegen angeblicher Notbremse des Feldes. Den fälligen Elfmeter konnte Tino Krebs parieren. Bis zur Halbzeit musste man sich zunächst auf die Unterzahl einstellen und konnte somit nur noch noch wenig Akzente nach vorne setzen.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FVÖ jedoch trotz Unterzahl wieder das Kommando und konnte durch einen Kopfballtreffer von Marc Wittmann auch verdient mit 1:0 in Führung gehen. In der Folgezeit betrieb der FVÖ einen enormen läuferischen Aufwand, die Unterzahl war kaum bemerkbar. Wahrscheinlich hätten die Hausherren an diesem Tag keinen Treffer erzielt, doch der vermeintlich Unparteiische hatte noch einen Leckerbissen in der Hinterhand. Nach einem normalen Zweikampf, bei dem Michael Horzel für alle sichtbar den Ball gespielt hatte, pfiff der Schiedsrichter erneut Elfmeter. Diese Chance liesen sich die Hausherren nun nicht entgehen und markierten den Endstand zum 1:1.

Es ist in 99% der Fälle falsch, die Schuld beim Schiedsrichter zu suchen. Trotz Fehlentscheidungen hat es die Mannschaft in der Regel immer noch in der Hand ein Spiel für sich zu entscheiden. Doch dies war vergangenen Sonntag leider nicht der Fall! Der Frust sitzt tief, denn die Jungs haben ein gutes Spiel abgeliefert und hätten den Dreier mehr als verdient gehabt.

Unsere Reserve war nominell prima besetzt und konnte dies jedoch zu keiner Zeit auf den Platz bringen. Nach einer völlig verkorksten ersten Halbzeit unterlag man mit 0:3 und hinkt den eigenen Ansprüchen derzeit meilenweit hinterher!