Jan 082019
 

Am vergangenen Wochenende fand in der Brüchelwaldhalle der 13. Sparkassen Cup statt.

Passend zum doppelten Jubiläum, dem 100. Geburtstag unseres FVÖ und dem 10. Geburtstag des Fördervereins, hatten wir eine Rekordbeteiligung von 67 Mannschaften aus 31 Vereinen.

Von Freitagmorgen bis Sonntagabend fanden knapp 150 Spiele statt.

Der Freitag war mit vier aufeinanderfolgenden Turnieren der D-, C- und B-Jugenden der längste Tag der Veranstaltung.

Zunächst fanden zwei Turniere für D-Junioren statt, wobei sich der FV Ötigheim über einen 3. Platz freuen durfte. Sieger beim Turnier des jüngeren D2-Jahrgangs wurde der FV Grünwinkel vor den Teams des FV Muggensturm und der SG Elchesheim.

Bei der D1 gewann der Rastatter JFV, vor dem SV Niederbühl und der Mannschaft des FVÖ II.

Das Turnier der C-Junioren endete mit dem Turniersieg des FV Bad Rotenfels, vor dem FV Baden-Oos und dem VfR Bischweier.

Bei der Siegerehrung der B-Junioren, gingen die größten Trophäe an die zwei Mannschaften des SV 08 Kuppenheim und an den FV Ottersweier. Dieses Turnier fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt, und die Startplätze waren so schnell belegt, dass einigen Mannschaften sogar abgesagt werden musste.

Das Fußball bereits die Jüngsten begeistern kann, konnte man am Freitagvormittag feststellen, als der Kindergarten St. Michael mit knapp 40 Kindern der Einladung des Fördervereins folgte, worüber wir uns sehr gefreut haben. Mit großen Augen wurde das laufende Turnier verfolgt und so mancher freute, sich im nächsten Jahr vielleicht selbst dabei zu sein.

Der Turniersamstag wurde so geplant, dass alle FVÖ’ler die Gelegenheit hatten die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag zu besuchen.

Daher spielten am Samstag ausschließlich unsere F-Junioren ihre Turniere. In den Altersklassen U7 und U9 steht der Spaß an erster Stelle und es werden keine Platzierungen ausgespielt. Am Ende eines Spieletags gibt es nur Gewinner. So bekam jeder Teilnehmer des F- und auch des G-Jugendturniers am Ende jeweils einen eigenen kleinen Pokal.

Die G-Jugenden machten traditionell am Sonntag den Auftakt. Mit acht teilnehmenden Mannschaften war auch dieses Turnier voll besetzt und wie immer ein Highlight der Veranstaltung.

Am Sonntagnachmittag spielten dann noch die E-Jugenden ihre Turniere. Hier gelang es, für den zweiten Platz, auch einen der großen Pokale in Ötigheim zu behalten. Turniersieger im E2- Turnier wurde der FV Grünwinkel. Der dritte Platz ging an den FV Muggensturm. Den ersten Platz bei den E1-Junioren holten sich unsere Nachbarn vom FV Steinmauern, zweiter wurde die SG Rheinmünster vor dem JFV Straubenhardt, der bereits seit vielen Jahren den weiten Weg auf sich nimmt, um an unseren Turnieren teilzunehmen.

Wie es aber bei unserem Turnier üblich ist, wurden in jedem Turnier alle Platzierungen ausgespielt und jeder Platz mit einem Pokal belohnt. Dies ist uns wichtig, denn letzten Endes zeigen alle Kicker über zwei bis drei Stunden Leidenschaft und Engagement. Auch Fairness wurde großgeschrieben, dies zeigt die Tatsache, dass die anwesenden Sanitäter des DRK Ötigheim, außer kleineren Verletzungen nichts zu tun hatten.

Wir als Veranstalter sind trotzdem froh über Ihre alljährliche Unterstützung die sicherlich nicht selbstverständlich ist, denn immerhin kommt unsere Veranstaltung in den drei Tagen auf knapp 26 Stunden Turnierzeit.

Dies gilt natürlich auch für alle unsere ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer, die in dieser Zeit anwesend sind und einen wesentlichen Anteil am Erfolg haben.

Dies beginnt mit unserem Jugendleiter Donald Richardson, der erstmals den sportlichen Teil des Turniers geplant hat und dafür Sorge trug, dass ausreichend Freiwillige die Turnierleitung übernahmen.

Es geht weiter über alle freiwilligen Schiedsrichter und den vier offiziellen Verbandsschiedsrichtern des SBFV, die insgesamt 150 Partien souverän geleitet haben.

Ganz besonders gilt dies aber für das Team, dass sich um die Organisation der Bewirtung unserer Gäste gekümmert hat und aus den Vorständen des Fördervereins mit Tanja Kohm, Daniela Zink und Martin Oberle gebildet wird.

Und nicht zuletzt sind es die Eltern unserer Spieler, die in der Bewirtung helfen und unsere knapp 1.800 Besucher mit Speisen und Getränken versorgen.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an Christian Kiefer der immer erreichbar ist und jedes noch so kleine technische Problem löst, so schnell dies möglich ist.