Nov 072019
 

Gegen Ottenau zeigte unsere II. am vergangenen Sonntag (03.11.2019) eine erste Halbzeit zum Vergessen. Es war keine Laufbereitschaft und kein Einsatz zu sehen, Fehlpässe häuften sich. Somit lagen wir auch folgerichtig zur Halbzeit mit null zu eins zurück.
Zum Seitenwechsel tauschte unser Trainer Robin Riedinger dann drei Spieler um neue Impulse zu setzen und die Mannschaft wach zu rütteln. Diese Maßnahme trug sofort Früchte und ab Minute 46 zeigten wir ein ganz anderes Gesicht. Jeder rannte und kämpfte für den anderen und die Pässe kamen an. Dank der Leistungssteigerung stand am Ende ein drei zu eins-Sieg fest.
Die Tore erzielten Maximilian Weingärtner, Martin Vogt und Marc Kleinkopf.

Für den FVÖ im Einsatz:

Tim Weingärtner, Manuel Tüg, Jens Lorenz, Manuel Erker, Martin Jung, Dennis Weber, Simon Weingärtner, Nico Kölmel, Baris Akyildiz, Daniel Otterbach, Marc Kleinkopf, Martin Vogt, Maximilian Weingärtner, Pascal Braun, Moritz Piek, Matthias Lukowski & Fabian Güntert

Unsere I. trennt sich im Spitzenspiel der Bezirksliga, mit kuriosen Toren, mit einem zwei zu zwei-Unentschieden.
Unser Team kann mit dem Unentschieden wohl besser leben als die Gäste aus Ottenau.
So war der Gast vor allem in der ersten Halbzeit in Sachen Spieltempo und Präsenz die tonangebende Mannschaft und hatte ein deutliches Plus an Torschüssen. Unser Torhüter Michael Werner konnte durch einige starke Aktionen unser Team im Spiel halten. So ging dann auch Ottenau Mitte der ersten Halbzeit verdient in Führung. Unsere Mannschaft zeigte sich sehr zurückhaltend, durch den Gegentreffer aber nicht geschockt und konnte mit der ersten richtigen herausgespielten Chance das eins zu eins durch Marian Dürrschnabel erzielen. Vor der Halbzeit hatte die SpVgg Ottenau auch noch die Möglichkeit durch einen Elfmeter in Führung zu gehen, doch auch diesen entschärfte Michael Werner und somit ging es mit einem, für uns, schmeichelhaften Unentschieden in die Pause.
Nach der Pause war das Spiel ausgeglichener und es entwickelte sich ein Abnutzungskampf auf schwerem Geläuf. Eine viertel Stunde vor Schluss konnte Ottenau die zwei zu eins-Führung erzielen. Auch in dieser Phase steckte unser Team nicht auf und konnte wenige Minuten später durch eine Bogenlampe per Kopfball von Sören Berbig den Ausgleich wiederherstellen. Ottenau blies nun zur Schlussoffensive und unser Team musste noch die eine und andere brenzlige Situation überstehen, aber ein Tor wollte dem Gast an diesem Tag nicht mehr gelingen.

Aufstellung:

M. Werner – Koffler, Köhler (77. Minute T. Sparka), Kleinschmidt, N. Werner (52. Minute Gob) – Krebs, M. Zink, S. Sparka (57. Minute Berbig), Sciarabba (48. Minute D.Zink) Dürrschnabel, Herr

Am kommenden Sonntag, den 10. November 2019 sind wir ab 12.45 Uhr zu Gast in Rotenfels.
Über die Unterstützung vieler FVÖ-Fans würden wir uns wieder sehr freuen.

Kommende Spiele der Herrenmannschaften:

– Sonntag, 10. November 2019 ab 12.45 Uhr in Rotenfels
– Sonntag, 17. November 2019 ab 12.45 Uhr daheim gegen Kappelrodeck / Waldulm